Schlagwörter

, , ,

Eine Investition, die sich lohnt(e) – oder doch nicht 

Man weiß es noch nicht so genau, es wird sich zeigen. Herr Hugo hatte seine mittwochlichen Gänge zu erledigen (früher Freitags, jetzt Mittwochs). Als da waren:

  • zum Bahnhof, die TV-Zeitung holen – möglich ab 5:15 (So. & Fei. 7:00)
  • zur Post, das Geld für 5 Stangen „M“-Zigaretten überweisen – möglich ab 8:30 (So. & Fei. = ist zu)
  • zur Norma, Lebensmittel usw. – möglich ab 8:00 (So. & Fei. = ist zu)

Zusammengefaßt: nach 8:00 am Bahnhof, 8:30 Post, dann zur Norma – so geht es sich eben am besten, man muß nur die Zeit ~ beachten. Das hat dieses Mal perfekt geklappt, gerade war ich an der Post, als die nach einer Minute aufgemacht haben.

Bei der Norma wie immer nach den „normalen“ Lebensmitteln hie & da & dort schnüffeln und suchen. Die Ausbeute: eine Pfeffersalami, ein Glas Heinz-Sauce Arrabiatta, 2 Computerspiele – und um die geht es:

– Hmmpf: das Spiel ist völlig auf englisch – nur der Umschlag der Packung ist eingedeutscht…

„Wichtig: Dieses Produkt ist durch technische Schutzmaßnahmen kopiergeschützt“ – die DVD ließ sich aber völlig problemlos kopieren, entgegen dem vollmundigen Aufdruck

– WinXP SP2/Vista/7/8 – kein Problem. Auch die geforderten 2 GB RAM sollten zu finden sein. Die anderen Anforderungen (CPU, GPU, Speicher) schafft der Haupt-PC fast im Leerlauf, grins.

– aber ob das Spiel Herrn Hugo gefällt? Tjaaa…

„Die 25 schlimmsten Arbeitsplatz-Simulatoren 2013 – Platz 6: Pistenraupen Simulator 2014, Platz 5: Schwebebahn-Simulator 2013“

– Ei wei – das scheint ja ein Meisterpistenwerk zu sein. Immerhin, den Schwebebahn-Simulator braucht Herr Hugo nicht zu testen – er stammt aus Wuppertal und ist so oft Schwebebahn gefahren wie keiner von denen…

„In den Pistenraupen-Simulationen schaufelt ihr Schnee, plättet ihn und ähnliches. Ganz anders im Skigebiet-Simulator. Oder doch nicht. Das ist nämlich das gleiche Spiel. Ihr startet mit derselben gelben Pistenraupe am selben Ort in derselben Spielwelt. Der einzige Unterschied besteht darin, dass ihr zusätzlich Gebäude kauft und Arbeiter einstellen könnt.“

– Herr Hugo wird keine Gebäude einstellen und Arbeiter kaufen  😆 – er will nur alleine mit der gelben Pistenraupe herumfahren. Und muß dazu erst das Spiel installieren. Pause dafür.

Auch diese Spiele ließen sich trotz Schutz problemlos kopieren, ich habe die DVD enfernt und gleich aus dem kopierten Ordner installiert – das Spiel, das eigentlich 3 Spiele ist/sind.

Groß sind sie nicht, alle 3 Programmordner zusammen ~ 1 GB. Ich habe nur die beiden Pistenraupen-Simulatoren kurz probiert: der eine ist schlicht, der andere ist noch schlichter…

————-

Fazit 1: vielleicht gucke ich mir lieber das Panzerspiel noch einmal an. Im Vergleich zu den Pistenraupen kann das eigentlich nur besser sein – wenn nur die Bedienung nicht wäre…bißchen auf englisch nachlesen vielleicht?

Fazit 2: wenn es 1, 1,5 oder 2 „Schuß in den Ofen“ war – ein Trost bleibt: die teuren Spiele haben nur 2,- € gekostet.

Aber nicht jedes – beide zusammen.  :mrgreen:


PS in der Nacht: weil ich wegen der Spiele mein Nickerchen versäumt hatte, bin ich schon um 9:00 ins Bett und gegen 4:00 aufgestanden.

PPS: später werde ich noch das letzte der Ptstenraupenspiele antesten und mich dann entscheiden, was mit diesen Games passiert:

Tonne…..oder Tonne?  😆