Schlagwörter

, , , ,

Im Moment „hab“ ichs mal wieder mit Win10 –

merke ich bei mir und auch bei den Artikeln. Auch wenn Win7 „nochwieder“ Haupt-OS ist – man muß/ich will auf dem laufenden bleiben und zusätzlich dieses und jenes probieren. So, wie seit kurz die virtuellen Desktops mit Dexpot bei mehreren Monitoren.

Da gibt es dann immer wieder was zu tüfteln, denn nicht alle klappt auf Anhieb, einiges paßt nicht mit anderem, gefällt mir nicht, oder gewisse Funktionen gilt es zu erforschen. Und eben auch die Nachrichten von und zu Win10 zu lesen: was kommt, was kommen könnte etc. Eine so´ne Nachricht ist:

„Startmenü von Windows 10 erhält mehr Werbung

Microsoft will mehr Werbeplätze in das Startmenü von Windows 10 integrieren. Die Verdoppelung der Werbeplätze ist für das große Update im Sommer dieses Jahres geplant.“

  • davon liest man hier & da & dort – ich verlinke auf golem.de, wo auch die Textauszüge her stammen
  • das „große Update“ – ja, ja: „Der Microberg kreißte und gebar ein/sein großes Update.“

Erstmal in einiger Ruhe abwarten, was a) letztendlich tatsächlich kommt und b) was für mich „was bringt“, also in ieiner Art nützlich ist – tollneue Funktionen, die ich nicht brauche, die bringen mir ja wenig.

Eine dieser Funktionen soll eben diese neue Werbung im Startmenü sein. Wenn es so wird wie geplant, kann ich das aber mit einem Achselzucken für mich „abhaken“. Was soll paasieren?

  • anstatt 5 Plätze für werbefinanzierte Apps soll es dann deren 10 geben
  • dafür sollen die statischen MS-Apps von 17 auf 12 reduziert werden

„Von den einen 5 weniger und von den anderen 5 mehr – das gibt nach Hugo Riese ein Nullsummenspiel im Startmenü.“

Wohl gemerkt: zu Anfang, wenn Win10 noch ganz neu ist. Eines der vielen Dinge, die Herr Hugo dann macht ist, die Startmenü-Kacheln auszumisten und gewünschte Verknüpfungen (nach & nach) in Größe „klein“ dort hinein zu schieben. Aaaber:

„Wer die werbefinanzierten Apps nicht wünscht, wird sie weiterhin deinstallieren können. Auch das Entfernen der App-Kacheln aus dem Startmenü wird möglich sein. Weniger versierte Windows-10-Anwender werden entsprechende Anpassungen aber wohl eher nicht vornehmen.“

Tja, „weniger versiert“ ist bei/mit/gegen Win immer schlecht – bei Win10 muß man noch ein Schüppchen drauf legen.

„Die werbefinanzierten Apps werden üblicherweise auf Computern mit vorinstalliertem Windows 10 verwendet. Wer also von einer älteren Windows-Version auf Windows 10 umsteigt, sieht diese nicht. Gleiches gilt, wenn ein neues Update für Windows 10 installiert wird.“

Waaas? Herrn Hugo werden evtl. diese neuen Werbekacheln vorenthalten? Und er kann sie nicht wegmachen?

Das wäre ja fast furchtbar!  😆

Ist das die Rache derer aus Redmond, weil ich immer gegen bestimmte Sachen in Win10 besonders hetze?


Noch etwas sachliches: eines wäre ein Wunsch für das Startmenü, dem sich MS aber sicher verschließen wird:

  • man kann außer „Gruppen“ auch „Ordner“ anlegen – und in die Kacheln hineinziehen
  • wenn man dann den „Ordner“ in Größe „mittel“ hätte und einzelnes in „klein“, ja dann…

…könnte ich mir das viieeellll übersichtlicher gestalten. Gut, man kann ja schwungweise „Gruppen“ anlegen – aber dann muß man auch schön weit scrollen.

Das wird nicht kommen, weil: MS das eher als „interaktives Erlebnis“ sieht und ich als „Verknüpfungsgrab“ – aber ich meine, so blöd ist die Idee nicht. Die o.a. „weniger versierten Win10-AnwenderOtto´s“ würden ja eh alles so lassen, wie es ist.

Zum Schluß lasse ich einen traurigen Win10-Otto zu Wort kommen – der steht bitterlich weinend mitten im Zimmer:

„Huhuhuhuhuh! Mein Win10 ist ´putt! Weil, die Suchleiste ist weg, und ich kann nie mehr irgendwas suchen. Huhuhuhuhuh, wein!“  😡

„Herr Otto, Herr Otto! Ich weiß, wie man auch ganz ohne Suchleiste oder nur mit kleinem Lupensymbol suchen kann.“

„Hilfst du mich, Herr Hugo? Damit ich nicht mehr weinen muß?“

„Mache ich, Herr Otto. Das geht so und so und so und feddich.“

„Du bist ein Schlaumann, Herr Hugo!“

Schlaumann Hugo hat sich heute in der KaMa ein Käffchen gekocht, aber den Kaffee vergessen. So schlau, das „lecker“ heiße Wasser dann nicht zu trinken war er aber doch.

Beim nächsten Brühen war Kaffee drin. Schlürf.  😳