Schlagwörter

, , , , ,

Nicht Liederliches, soll schon Lidl-liches heißen.  🙂

Am Mittwoch mußte Herr Hugo dort hin, weil die Norma bis 20.6. zu hat. Vorige Woche hatte ich noch mit meinen Vorräten überbrücken können, aber diesmal mußte es sein.

Ich gehe da ja nicht sooo gern hin: weil´s weiter ist, weil´s da so groß bzw. unübersichtlich(er) ist. Regelmäßig Lebensmittel eingekauft habe ich zuletzt Frühling 2009 da ~ 3 Monate lang, als ich mein Bein gebrochen hatte – die Nachbarn haben mich mitgenommen, da war ich ja froh drüber.

Seitdem war ich fast nur noch da, wenn ich den Prodomo-Kaffee gekauft habe, den es bei der Norma nicht gibt. Seit ~ einem Jahr hatte die Norma aber mehrere Male den Prodomo im Angebot – Herr Hugo hat jedesmal zugeschlagen, der war ja auch noch bis 2,- günstiger pro Päckchen.

Also war ich noch seltener beim Lidl – und da die Lidl-listen auch gerne mal umräumen/ändern, kam es, wie es kommen mußte: Käsestangen und Brötchen, die waren da, wo sie früher auch waren – die Kondensmilch schon nicht mehr…Herr Hugo muß Personen mit Lidl-Outfit fragen:

„Hörn´sie mal – wo ist denn die Kondensmilch. Können sie…“

„Ich bin von einer anderen Filiale, ich glaube, ungefähr in dem Gang.“ (die Person zeigt mit dem Finger „wo“ hin)

Na, das war so hilfreich nicht, Herr Hugo muß seine Einkaufsstrategie ändern, sonst wird das nix – er sagt sich:

„Jetzt marschiere ich stur weiter die Gänge rauf/runter und drehe den Kopf hin- und her. Damit ich erstmal einen Überblick bekomme, wo jetzt was steht. Wenn ich was brauchbares sehe, kommts gleich in meinen Einkaufswagen.“

Als ich durch alle Gänge gelaufen war, fehlte aber immer noch etwas – also nochmal hier & da hin gegangen. Das Sortiment unterscheidet sich auch deutlich von dem in der Norma – aber bißchen flexibel bin ich da schon.

„Wenn ich mal was anders esse, kann das nicht schaden. Ungefähr weiß ich ja, was mir schmeckt, weil ich ab/an ja doch beim Lidl war.“

Dann bin ich mit Rucksack & 2 Beuteln zurückmarschiert – das Wetter war gerade richtig: nicht zu warm, nicht zu kalt – gut zum gehen. Und auch um einen (kleinen) Umweg zu machen: ich wollte doch mal gucken, ob sich bei der Norma was tut – es tat sich was.

  • auf dem Parkplatz standen einige Kastenwagen und noch allerlei „Zeuch“ herum
  • 3 (drei!) Arbeitsleute waren zu sehen – immerhin…
  • einer kramte iwas im Hintergrund, zwei fuhren mit kleinen Baggern umher und räumten weg/ein
  • ein noch kleinerer Bagger stand ganz vorne am Eingang herum, aber mutterseelenallein
  • und ein großes, gelbes Transparent war zu sehen: „Am 20.6. feiern wir die Neueröffnung…“ (usw. usw.)

Mehr zu sehen war nicht, Herr Hugo ging das letzte Stück des Weges nach Hause an. Kurz vor der Haustüre bin ich GEnau an der Stelle gestolpert, wo ich vor 3 Jahren übel hingeknallt bin (da kam ich auch vom Lidl) – dieses Mal konnte ich mich aber abfangen, es ist nix passiert. Die restlichen Meter und die Treppe in den ersten Stock bin ich aber besonders „sorgfältig“ gegangen.

Zum Lidl scheint potentiell gefährlicher als zur Norma…  😕