Schlagwörter

, , , , ,

How to Find Your Firefox Profile Folder on Windows, Mac, and Linux –

schreibt der Geek in seinem Artikel. Herr Hugo hat es gelesen, obwohl er diesen Folder in Win „blind“ findet (und außerdem in RocketDock verlinkt hat) – er weiß auch, wo man beim Mac suchen müßte. Aber der Geek hat es so schön übersichtlich aufgeschrieben, das ich es übernehme:

  • Windows 7, 8.1, & 10: C:\Users\<username>\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles\xxxxxxxx.default
  • Mac OS X El Capitan: Users/<username>/Library/Application Support/Firefox/Profiles/xxxxxxxx.default
  • Linux /home/<username>/.mozilla/firefox/xxxxxxxx.default

Was Mr. Geek voraussetzt: der Ordner ist schon sichtbar bzw. wird sichtbar gemacht – sonst kann man ja nicht reingucken. Was er hier schreibt:

„To back up your profile(s), copy the folder(s) in the Profiles folder to an external hard drive or a cloud service. You can also delete your profile folder if you want to start Firefox from a fresh state.“

mache ich genau so – allerdings automatisiert. Das Profil vom FF ist bei mir im „kleinen“ Backup (AddDatas etc.) mit dabei und wird mind. 1x täglich mit gesichert.

Wenn mir der FF mal crasht (oder sich doch eine Toolbar eingenistet hätte), kann ich ihn neu machen und das Profil hineinkopieren. Gilt natürlich auch, wenn ich den FF nach Neuinstall neu installiere.

Man kann auch ruhig ein Profil von einem Win-Firefox in einen neuen Mac-Firefox *„reindrücken“ – passieren tut da nix schlimmes. Man muß nur kleines nacharbeiten, weil nicht alles 1:1 gleich ist. Aber viel fixer als die ganze Sache „zu Fuß“ geht das natürlich lockerst.

„Herr Hugo-Chef, wenn dich einer früge, wo das Profil vom IE oder Edge ist…“

„…soll er einen anderen fragen. Einen, der diese Brofser nutzt – der müßte es wissen. Wenn nicht, dann nicht.“


Systemübergreifend* denken > systemübergreifend handeln!  :mrgreen:

Deswegen nutzt Herr Hugo an Win-Rechnern Apple-Tastaturen – klappt prima für ihn. Ob es mit der neuesten BT-Tastatur (ist ein Akku drin) auch klappt, weiß ich nicht, vermute es aber. Nuuur: dann braucht man wohl ein ziemlich neues Apple-Gerät, das….oder? Ich guck mal schnell nach, was Apple sagt:

„Wenn die Batterie des Geräts geladen werden muss, schließen Sie ein Lightning-auf-USB-Kabel an den Lightning-Anschluss des Geräts an. Verbinden Sie dann das andere Ende des Kabels mit Ihrem Mac oder einem USB-Netzteil.“

Sieht so aus, als könnte man doch ohne Mac aufladen, wenn man dieses Kabel hat. Gibts bei Amazon ab ~ 7,- €uro. Also ich behaupte jetzt mal:

„Man kann die neue BT-Tastatur von Apple ziemlich sicher auch ’so‘ (fremd) aufladen.“

Nur nicht verapplen lassen.  😕