Schlagwörter

, , ,

Warum du Windows 10 brauchst – oder eben nicht  😕 ääääh…

Eine unendliche Geschichte, die zeigt: andere hadern mit Win10, nicht nur Herr Hugo.

  • hier wird auch FOCUSsiert – oder eben nicht…

Die Argumente sind bekannt, man kann sie immer wieder durchkauen. Und ich komme immer wieder zum gleichen Ergebnis: ein entschiedenes Jein zu Win10. Eigentlich will ich nicht so recht, müssen werde ich aber doch – Win7 hat ein Ablaufdatum.

Oder besser gesagt: Win10, so wie es jetzt ist – da muß ich grummeln. Ein anderes Win10 hätte ich mir erhofft. Im FOCUS werden 6 Pro´s und 3 Kontra´s aufgeführt – das heißt aber nicht, das es 6:3 für Win10 steht.

Ich zitiere mal einiges aus den Pro´s:

„Windows 10 ist Stand der Technik“, sagt Christian Gollner von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Das Betriebssystem bringt viele neue Funktionen – von der digitalen Assistentin Cortana bis zum Browser Edge. „Die Bedienung wurde verbessert, auch in Zukunft wird Windows 10 immer mehr Funktionen erhalten“, ergänzt Jan Schüssler vom Fachmagazin „c’t“.

  • Die vielen neuen Funktionen: auf Cortana & Edge könnte ich nun leicht verzichten…
  • Die bessere Bedienung (im Vergleich zu 7): Wo? ist die denn? Das man auf größeren Kacheln im Startmenü besser mit seinem dicken Daumen touchen kann? Auf Desktop & Laptop brauche ich weder touchen noch dicke Daumen – Maus & Tastatur reichen völlig aus

„Nicht nur der Unterbau von Windows 10 ist sicherer. „Das System wird immer auf dem neuesten Stand gehalten“, sagt Markus Nitzschke von Microsoft. Während alte Versionen nach einigen Jahren keine Funktions- und Sicherheitsupdates mehr bekommen, soll die Neuausgabe ständig aktualisiert werden. Der nächste große Versionssprung ist für den Sommer angekündigt.“

  • Ja nun – das Win7 keine neuen Funktionen mehr erhält, das Win8.1 von kaum jemand (mehr) gemocht wird (selbst nicht von MS), das Win10 neue Funktionen und im Sommer ein großes Update erhält – das war mir auch ohne den o.a. Herrn Nitschke von MS bekannt
  • Meiner Meinung zu Win8.1 würde dieser Herr natürlich „sich windend widersprechen“, so what: auch das weiß ich vorher

„Mit dem Upgrade für Inhaber von Windows 7 und 8 gibt es kostenlos ein neues Betriebssystem. Nach dem 29. Juli kostet es Geld – aktuell rund 135 Euro für den Download der Home-Version.“

  • „Jetzt umsonst, dann kostet.“
  • DAS ist ein weiterer Hauptgrund dafür: „Umsonst“ zieht immer…
  • aber schon die „135 €uro für den Download der Home-Version“ ist nur die halbe Wahrheit: das kostet es bei Microsoft, man kann es aber in D auch anders erwerben

„Viel falsch machen kann man nicht. Laut Microsoft wird das Update bei erkannten Problemen oder inkompatibler Hardware nicht ausgeführt. Ein Assistent leitet Nutzer durch den Vorgang. Wichtig: Vor dem Update auf jeden Fall alle wichtigen Daten sichern. Am besten über die Systemsteuerung von Windows oder ein geeignetes Back-up-Programm gleich ein komplettes Systemabbild anlegen. Und wenn Windows 10 nicht gefällt, hat man 30 Tage die Gelegenheit, die Installation wieder rückgängig zu machen.“

  • Noch weniger falsch machen kann man, wenn man auf einem Rechner > Win10, auf dem anderen aber nicht (da ein „Pseudo“-Upgrade)
  • ´türlich: man kann wieder zurück. Aber iwann muß man dann wieder überlegen: „Soll ich, oder eben nicht“
  • „Herrjeh! Heute ist der 13. Januar 2020. Morgen endet der Support für Win7 – was mach´ ich nur, was mach´ich nur?“

Tjaaa – dann wird die Zeit allmählich knapp. Dieser Herr User muß dann blitzartig eine vorschnelle Entscheidung treffen.


Die Kontra´s lasse ich mal ganz außen vor –

auch sie wurden schon 1000x erzählt. Ob Wann man denn nun zu Win10 wechselt, das muß jeder im stillen Kämmerlein mit sich selber ausmachen. Auch Herr Hugo, der noch sagt:

„Alle jene, die schon komplett zu Win10 gewechselt und hochzufrieden sind – das sind glückliche Menschen.“

Oder eben nicht…  :mrgreen:

PS: Wissen wir jetzt genauer, wann Herr Hugo ganz zu Win10 wechselt? Er weiß es selber noch nicht – oder eben doch nicht?