Schlagwörter

, , , ,

Wehe dich!

Wehe dich!

Gebrauchtes kauft man nicht bei zwielichtigen Roßtäuschern…  ❗

…oder wenn man solche stark vermuten muß. HDDs, auf denen man/der Käufer sensible Daten lange aufheben muß, schon gar nicht. Wenn, dann höchstens so – stellen wir uns vor, Herr Horst Quer riefe mich per Mail an (grins):

„Hör mal, Herr Hugo! Meine Schwiegermutter hat irrtümlich beim Lesen mit dem Kindle 2x 6 TB WD Red bei Amazon bestellt. Die liegen jetzt hier rum, weil ich sie gar nicht brauchen kann. Mööönsch…willst du sie vielleicht…?“

„Lieben Herr Horst – ich bin recht geneigt, die beiden HDDs zu erwerben. Noch geneigter würde ich, wenn der Preis so attraktiv gestaltet würde, wie du schnell mit 12 Fingern tippen kannst.“

Wenn der Preis stimmt – kein Problem. Dieser Horst ist ein Ehrenmann, der mich nie besch******ummeln würde. Das Risiko tendiert gegen „0“ – er schickt die HDDs im Päckchen, ich schicke das Geld zu ihm – „feddich“.

Auch andere Sachen kann man ruhig gebraucht kaufen – ein Sessel vom Nachbarn: man kann sich rein setzen, man sieht, wie gut (oder auch nicht) er ist – man weiß, worauf man sich einläßt.

Ich habe mal vor/um 1994 einen gebrauchten kleineren Kühlschrank (nur kleines Eisfach) vom damaligen Nachbarn angeboten bekommen:

„Äääh! Du willst den nur nicht selber wegschmeißen, wenn du jetzt umziehst. Eben fix mal rüberschieben zu mir ist bequemer…“

„Der funktioniert noch 1A, kannste mir glauben!“

„Hmm, hmm, hmm – na gut: 10 Mark gib´ ich dir. Nimm sie, oder laß´ es bleiben.“

Dieser Kühlschrank hat noch JAHRElang bei mir gebrummt – er war nicht kaputt zu kriegen. Als ich mir einen schönen, neuen gegönnt habe, wurde der „kleine“ genau so „entsorgt“: der neue Nachbar hat ihn bekommen, grins. Allerdings hat der großzügige Hugo ihm den geschenkt – um ihn nicht selber…


Sooo – „feddich“ mit gebrauchtem, jetzt kommt Neuware für Herrn Hugo. Ausnahmsnix computermäßiges: Samstag kommt der „ganz neue“ Kühl- Gefrierschrank – der o.a. „neue“ hat mittlerweile schon 18 Jahre auf dem Buckel – vielleicht auch Samstag, weiß ich aber noch nicht 100%.

Die habe ich ja bei ROLLER-online gekauft: 7 Stücke  je 1,40 breit für die knapp 5 m Balkonfront – 4 schwarze, 3 silberne. Wird Herr Hugo selber  „piesönlich“ (auch mit dem obigen Hu-Finger) in die Schiene fummeln.

Immer abwechselnd schwarz, silber, schwarz usw. – selbe Arbeit, gleicher Preis aber ein gewisser Akzent gegen die Langeweile. Dsa werde ich wie gewohnt machen: erst mal „wo“ hinlegen, wenn der Rappel kommt, fängt Herr Hugo an – und wenn es nachts um 3:00 ist.

Fazite: gebrauchtes ist gebraucht, neues ist neu.  💡 😆