Schlagwörter

, , , ,

…liest Herr Hugo erst ein´ Artikel bei Chip & sagt zweit´ was dazu.  💡

„Windows 10 Redstone: Anniversary Update perfekt installieren

Das Anniversary Update (Redstone 1) sollten alle Windows 10-Nutzer mitnehmen, denn es bringt neue Funktionen, behebt Bugs und verbessert die Sicherheit. Wir zeigen, wie man sein System perfekt für das große Update vorbereitet.“

Ich führe hier nur mal die Haupt-Punkte auf und erzähle meine Meinung „frei Schnauze“ – auch so, wie mich das betrifft

  • Downloads: Anniversary Update vorbereiten

Äääh, da bräuchte ich garnix down zu loaden – sowas habe ich lääängst auf der Platte, teilweise aktueller (CCleaner 5.20 anstatt 5.19)

  • Windows Update laufen lassen

Das mache ich (bei Win10) mal eben nebenher, ohne die Ziga aus dem Mund zu nehmen – keiner Erwähnung wert

  • PC aufräumen

„Ein großes Windows-Update braucht immer Platz, 5 GByte freier Festplattenspeicher ist empfehlenswert für das Anniversary Update. Ein guter Anlass, um Windows 10 vorher etwas aufzuräumen. Deinstallieren Sie nicht mehr benötigte Tools, lassen Sie die Datenträgerbereinigung laufen und setzen Sie bei Bedarf CCleaner ein.“

5 GB freier Speicher – sowas sind Zahlen für´s RAM, aber nicht für eine Festplatte. Wer seine Platte so zumüllt, das er für 5 GB aktionieren muß, der soll lieber mit Bauklötzen spielen, anstatt den PC/Laptop zu quälen.

  • Backup machen

Machen? HABEN muß man das – immer, ständig. Nicht nur, wenn iwas ansteht, liebe Leute!

  • Update-Probleme vorab vermeiden

„Im Prinzip sind Sie jetzt bereit für das Anniversary Update, aber in der Vergangenheit verursachten große Windows 10-Updates immer wieder die gleichen Probleme. Die kann man mit ein paar Kniffen vorab vermeiden. Problematisch verhielten sich oft Virenscanner von Drittanbietern. Wer auf Nummer sicher gehen will, deinstalliert kurz vor dem Update den Virenscanner und spielt ihn danach wieder neu auf. Auch angeschlossene Geräte wie USB-Festplatten können beim Update zu nervigen Fehlern führen. Klemmen Sie nicht benötigte externe Geräte besser ab. Außerdem ratsam: Vor dem Anniversary Update Windows unbedingt sauber neu starten.“

Virenscanner? Nehme ich bei Win10 nur den eingebauten. Festplatten? Joo, könnte man abklemmen. Sauber starten? Mache ich eh von Zeit zu Zeit – bei „Aktionen“ sicher auch.

  • Anniversary Update holen

Für Herrn Hugo gibt´s nur einen „Kanal“, auf dem er „holt“: Media Creation Tool – und bestimmt kein altes…


Nicht das jetzt einer denkt:  😕 😡

„Der Hugo isr größenwahnsinning, weil er so tut, das er alles weiß und der große Guru ist!“

´türlich weiß ich nicht alles – aber das aus dem Artikel weiß ich schon. Weil ich so ein genialer Mensch bin und ständig göttliche Eingebungen habe? Mitnichten: Anfang 2007 habe ich das alles NICHT gewußt, noch nicht mal im Ansatz.

Aber man kann ja dazu lernen – wenn man sich intensiver mit dem Comp befassen will, dann muß man das sogar. Sicher kann/will nicht jeder so viel Zeit damit verbringen – bei mir ist das Hobby, die Zeit habe ich.

Aber wenn jemand ~ 10 Jahre einen Comp hat und geistig fit ist, dann müßte eigentlich auch bei dem was hängenbleiben. Und zwar mehr, als das er sich merkt, wo der Knopf zum Einschalten an seinem Rechner ist.

Oder wie oder was  ❓ ❓


PS: noch was „nicht computeriges“:

Die neuen Gardinen halten die Sonne prächtig ab, ein neuer Platz für den Turmventilator wurde gefunden, das (auf)räumen in der Wohnung macht erfreuliche Fortschritte – man fühlt sich gleich wohler, wenn dieses & jenes & nochwas besser wird/ist.

Das walte Hugo!  🙂


PPS: ei wei – ich hatte vergessen, Brot aufzutauen. Da habe ich mir die zweite von den Papp-Pizza´s in der Mikro… – sie schmeckte nicht besser als die erste.  😡

„Neien, Herr Hugo neien – das mußt du dir nicht antun!“

So´n 1/4-tel habe ich mir reingewürgt, den Rest gleich in den Müllkübel gebracht. Man muß auch mal zu seinen Fehlkäufen stehen…

„Käffchen & Ziga danach schmeckten aber wie gewohnt – das ist ja auch schon mal was.“