Schlagwörter

, , , ,

Für Ethan Hunt fast Impossible – Herr Hugo kennt das „Im“ hier & heute nicht… 😕

…unter Einsatz seiner geheimen Hardware (Router, Fire TV, Fernseher, Koss Porta Pro) und im total abgeschotteten Wohnputerzimmer ist ihm das fast nahezu UNmögliche gelungen:

  • Mission Impossible – Rogue Nation fehlerfrei von Amazon auf seinen heimischen TV zu streamen

Dem aufmerksamen Hugo sind schon zu Anfang und dann etwas später zwei Sachen aufgefallen:

  • tschtschenische Terror-Piloten wollen Giftgas aus Weißrußland stehlen (Ethan Hunt verhindert das natürlich…) – und sie benutzen dazu eine A400M – das Flugzeug, das noch nicht mal bei der Bundeswehr auch nur einigermaßen vernünftig einsatzfähig ist – haben sie sich das kurz von Frau Dr. von der Leyen ausgeliehen?
  • der beste Freund und Mitarbeiter von Ethan Hunt hat noch schlimmeres zu ertragen: er darf muß mit einem Smartphone rumrennen, auf dem Windows Mobile o.ä. installiert ist…

Der Film hatte so um Anfang August 2015 Premiere – just ~ zu der Zeit, als Win10 zwar noch nicht „feddich“ war, aber trotzdem auf die vielen MS-Freinde losgelassen wurde…

„…ham die MS-ler schon im Vorgriff zu verzweifelten Mitteln gegriffen, um es der Menschheit noch näher aufzudrücken zu bringen?“

„Herr Hugo-Chef – der normale Otto-User merkt das doch gaanich!“

„Das mit der A400M, oder das er schon länger Win10 benutzt, ohne es zu wissen?“ :mrgreen:


Alles in allem war der Film so übel nicht – v.a.D. weil er in Amazon Prime enthalten ist und nix extra kostet. Was mich stört, hängt eher mit Mr. Tom Cruise zusammen – Scientologen erregen mein höchstes Mißtrauen. Ich hätte ja eine Idee, wie man den in die Bedrouille bringen könnte…

„…lieber Mr. Cruise, wir haben ein ganz neues Supi-Filmprojekt für sie: doppelte Gage, weltweite Vermarktung, Premiere in Pjöngjang mit dem öbersten Führer Kim Yong Un als Ehrengast!“

„Das klingt ja sehr interessant, Mr. Hugomann – wovon handelt die Story denn?“

„Arbeitstitel des Films ist: ‚Mission Impossible – all against Scientology‘ – ihr Gegner, der Oberbösewicht & Top-Scientologe würde von Donald Trump gespielt.“

„Aber der Mr. Trump ist doch gar kein Scientologe…“

„…ööhm – gut, dann schreiben wir die Story um: sie sind der Bösewicht, Donald Trump spielt den aufrechten Guten & Retter der Menschheit.“

„Ob man ihm das abnimmt?“

„Sie haben recht, Mr. Cruise, wir müssen das gaaanz anders machen. Sie und Mr. Trump spielen beide Oberschurken, die sich mit einem gewissen ‚öbersten K.‘ verbünden um ein Großkoreanisches Reich zu schaffen. Kurz vor dem Erfolg explodiert leider eine Atomrakete, die auf ???? geschossen werden sollte – alle 3 Protagonisten kommen dabei ums Leben.“

Denn: „Nichts ist unmöööglich!“ :mrgreen:


Jetzt könnte der Tom Cruise mir und auch allen anderen natürlich ein Schnippchen sclagen, wenn er bei den Scientologen aus- und bei den Zeugen Jehovas eintritt – auch so eine Gruppierung, die die Wahrheit für sich gepachtet hat. Ihre Wahrheit natürlich…

Zwei solcher „Zeugen“ (ältere Damen) hab´ich letztens auf der Straße getroffen – ein kleines Gespräch hat sich ergeben. Ergebnis in Kurzform: DIE haben eingesehen, das jedwede Überzeugungsarbeit bei mir absolut fruchtlos wäre, ICH habe schon vorher gewußt, das die Damen auch bei ihrer Meinung/Glauben bleiben, also:

Hugo against „Zeugen“: knappes Unentschieden 😕