Schlagwörter

, , ,

WIE viel Zeit kann ich für WAS verwenden – und wie ist das bei anderen Leuten ❓

Das kommt mir immer wieder in den Sinn, wenn ich im I-Net lese, was die Leute alles machen: Netflix, Sky, alle möglichen Serien, usw. usw. – ich berechne es einmal für mich. Und zwar an Hand einer normalen Woche:

  • eine solche normale Woche hat 168 Stunden – für jeden, nicht nur für mich
  • ich setze mal ~ 8 Stunden für „Schlafen & Nickern“ an – so viel ist das sicher = 56 Stunden
  • ich muß auch mal essen, aufs Klo, einkaufen, zum Briefkasten – dies und das und jenes. Könnten 2 Stunden am Tag sein? = 14 Stunden. Das ist „wild geschätzt“, wie genau?

Da blieben dann 168 – 56 – 14 = 98 = 14 Stunden/Tag übrig, die ich theoretisch am Comp sitzen oder Fernsehen (normales TV, streamen von Amazon, streamen von lokal) könnte.

Man kann sicher einiges „nebenbei“ machen: rauchen, Käffchen trinken, Musike hören (mache ich aber so gut wie nie) – aber bestimmt nicht alles. NIEmand kann mir erzählen, das er gleichzeitig einen Krimi sehen und nebenher eine E-Mail schreiben – entweder kriegt er den Mörder nicht mit oder die E-Mail wird Sch****.

So, jetzt rechne ich mal ein wenig weiter. Es gibt ja nicht nur Rentener, die alleine wohnen und sich ihre Zeit so frei einteilen können wie ich. Nehmen wir einmal einen Angestellten, der in einer Schokoladenfabrik arbeitet. Ich weiß von so einem, der real existiert, nehme den aber nur als Beispiel.

  • er wird 8 Stunden am Tag arbeiten, 5 Tage die Woche. Zusätzlich „gönne“ ich ihm 1 Stunde Fahrzeit hin/zurück – schon das ist ziemlich knapp = 45 Stunden in der Woche
  • Frau, Kinder, sonstige Verwand-Bekannte lasse ich 1 Stunde pro Wochentag, 3 Stunden am Weekend „auf ihn los“ = 11 Stunden

Schon damit werden es nur noch max. 6 Stunden/Tag, die er sich noch einteilen könnte – für was auch immer. Nun gibt es aber sicher Leute, die länger arbeiten, länger fahren, neben der Frau noch eine… oder mehr Verwandte haben. Ich „klaue“ dem deshalb noch 1 Stunde Tag…

  • …also mehr als 5 Stunden/Tag kann der gar nicht am Comp oder vor der Glotze hocken – mehr Zeit hat er nicht. Eher noch weniger

WIE um alles in der Welt kann der also so viel „Netflixen“ (oder ähnliches), wie es den Anschein hat, das viele es tun? Rechnen die anders? Gucken die schneller? Können die DOCH gleichzeitig fernsehen, mailen und in der Küche kochen oder spülen (helfen)?

Herr Hugo weiß es nicht & ist ratlos… 😕


Noch was? Vielleicht – könnte es sein, das sich die Boten verschiedener Paketdienste heimlich treffen?

„Hömma, anderer Bote – wie´s in dem Haus da läuft, das weißte ja?!“

„´türlich! Ich klingel´ gaanich bei den Empfängern der Päckchen, sondern gleich bei diesem Hugo.“

„Eben – der ist meist da und nimmt die Sachen schneller an als die „richtigen“ Kunden.“

„Tschüüüß!“

„Tschüüüß!“


Nochmal zu den Zeiten – oooder sollten doch einige wenige arbeitende Menschen während der Arbeitszeit am Firmencomp/eigenem Teil heimlich privates machen? E-Mailen? In Blogs lesen? Artikel schreiben? Sonstwas?

Neien – gaaanz bestimmt nicht. Das kann sich doch nur so´n Hugo wie ich böswillig ausdenken – oder?!

Bestimmt! ❓😕:mrgreen:


PS: auch am Wochenende sind die o.a. Boten fleißig, Samstag durfte Herr Hugo wieder ein kleines Päckchen für die liebe Frau Triebelhorn annehmen – sie wird es sicher dembald abholen, sonst…

„…sie wissen ja Frau Triebelhorn: bei unpünktlich-mißbräuchlichem holen schmeiße ich das nächste Päckchen gleich aus dem Fenster!“ 🙂

Ich habe doch meine Zeit auch nicht gestohlen…