Schlagwörter

, , , , ,

Der FreiTod bei der ARD ist streng reglementieret… 💡

...gestorben wird erst nach 8

…gestorben wird erst nach 8

Am Sonntag den 18.9. wollte ich mir den Tatort „Freitod“ aus Luzern anschauen. Aber Herr Hugo hatte etwas vernickert – erst so um 20:30 hätte ich einsteigen können…

„…ooch nöö – den guck´ ich eben später mit dem Fire TV von Anfang an, wenn ich Lust habe.“

Natürlich war eh geplant, diesen Tatort per MediathekView auch lokal zu speichern – mache ich meistens (am nächsten) morgens ganz früh. Also habe ich mir im TV Dokus angesehen bei N24 – zwischenbei aber etwas probiert mit MediathekView.

Noch später habe ich die neueste Version MediatheView 12 auch mal auf dem Haupt-PC installiert – mit dem lade ich nur selten Filmchen runter.

„Aber können muß er das schon, rein aus Prinzip. Und die Version sollte eben aktuell sein.“

Alles kein großes Problem, Setup ist natürlich vorhanden. Gleich habe ich auch den neuen Speicherort auf dem NAS eingestellt und das automatisch in „HD“ gespeichert wird, wenn der Film (auch) so vorliegt. Zum Testen wollte ich was herunterladen…

„…aaah! Der ‚Freitod‘ wird schon angezeigt, nehme ich gleich den.“

Hat auch alles geklappt, fix noch nachgeschaut, welche Nr. der Tatort hat und den Dateinamen ergänzt. Sooo hieß der dann:

  • Tatort Luzern 993 – Freitod

Kein „HD“, weil er nur in „hoher Qualität“ angeboten wird, bei HD kommt das dann noch hinter dem Namen – so sieht Herr Hugo später gleich, was Sache ist. So – Lust zum gucken hatte ich Montagmorgen ~ 8:30. Mit dem ersten Käffchen und Ziga(rette) in den TV-Sessel gesetzt – um kommod dem (Frei)Tod ins Auge zu sehen.

„Hmm, ich streame den mal mit der App auf dem Fire TV direkt von der ARD-Mediathek – mal sehen, ob sich bei der was geändert hat.“

Tja, wollen wollte ICH schon – nur die ARD nicht. Aus Hugoschutzgründen ist das nuuur von 20:00 – 6:00 möglich. Nun ja – die Lösung war ja nicht weit: von der ARD App zum ES File Explorer gewechselt und den Tatort vom NAS gestreamt.

„Das NAS ist bei Herrn Hugo durchgängig geöffnet – hier können die Luzerner Kommissare auch tagsüber Mörder suchen.“


Wer den gewünschten jugendgefährdenden Film nicht lokal hat, der muß eben genau die Zeiten beachten:

  • 8:00 – 20:00 kann man im Supermarkt einkaufen
  • 20:00 – 6:00 kann man den o.a. Tatort sehen

Den allerdings nur bis zum 25.9. – länger hält die ARD-Mediathek den nicht vor.

„Herr Hugo-Chef, da sind doch 2 Stunden übberig – von 6:00 bis 8:00 Uhr, was…?“

„In dieser Zeit kann man seinen kleingroßen Zettel schreiben, welche Sachen man einkaufen möchte – oder welche Filme gucken…“ :mrgreen:

PS: Montags hat Herr Hugo doch wieder vernickert… – erst ~ 22:00 war er wieder „da“. Es war aber eh nix so dolles im TV, Dienstag früh wird in MediathekView nachgeschaut. Die ARD-App kann icj ja auch mal „nur so“ probieren – arg viel Hoffnung habe ich aber nicht, das sich jetzt besser suchen oder spulen läßt.

PPS: ich hätte auch einen Vorschlag für Microsoft, um die Patches am Patchday zu „optimieren“:

„Lieben Mr. Nutella, sie müßten die Patches am Patchday zeitlich eng eingrenzen: Patches erhält NUR, wer von 3:00 bis 4:00 aktiv am Comp sitzt und sie aktiv suchen läßt – die anderen bekommen nichts.“

„Bedenkenswert, Mr. Herr Hugo – mich wundert, dass sie auch mal einen konstruktiven Vorschlag machen.“

„Ja nun – wenn ich mich arg anstrenge, bekomme ich auch solche beknackten nützlichen Ideen wie ihr.“ 😆