Schlagwörter

, , , ,

TuneUp Utilities heißen jetzt TuneUp From AVG – neuer Wein in alten Schläuchen :mrgreen:

das soll ich machen...

das soll ich machen…

...und das auch

…und das auch

Zuerst zu den Screenshots, später zum (all)gemeinen, was man mit dem Tool so alles machen sollte, könnte – und was Herr Hugo damit gemacht hat und machen will.

Die 3 Probleme, die laut Screenshot 1 gefunden wurden, Herr Hugo kennt sie längst – ohne Tool oder sonstiges:

  • die UAC (Benutzerkontensteuerung) war, ist und bleibt deaktiviert. Punkt & Schluß
  • die Festplatte(n) braucht nicht gescannt werden, ich habe ständig CrystalDiskInfo laufen und schaue regelmäßig nach den SMART-Werten
  • AVG Antivirus Protection PRO wird weder geladen noch installiert – bei Win7 nehme ich avast! (free), bei Win10 vorerst nur dessen Defender

Herr Hugo hat also gleich nach dem Screenshot auf „Ignorieren“ geklickt. Zur „Wartung“ und Screenshot 2:

  • aus Erfahrung weiß Herr Hugo – die kann man austricksen. Eine relativ  ungefährliche (Beschädigte Verknüpfungen) zulassen, alles andere vorher abhakeln – ALLES abhakeln läßt das Prog nicht so einfach zu

Jetzt zum o.a. (all)gemeinen – was ist denn da so „gemein“ ❓

Gemein vielleicht nicht, aber TuneUp war und ist recht „eifrig“: es will alles besser machen, als es ist. Weil der PC dann hinterher 10x schneller ist, und sicherer, und schöner 😆 – und überhaupt.

Das war und ist aber nicht das, was Herr Hugo will, er möchte nur diverse Sachen beim Design & den Einstellungen verändern und zwar kommod. Machen kann man das natürlich alles zur Not auch ohne TuneUp – aber UNheimlich UMständlich über die Registry. V.a.D. wenn man das nun alles „zu Fuß“ erledigen wollte.

Deswegen ist TuneUp eines der ganz wenigen Progs, die Herr Hugo sich regelmäßig gekauft hat: 2008-13 jeweils zum max. halben Preis, 2014 mal 2 Restlizenzen für 5,- €uro.

Bis einschließlich 2013 konnte man das 1x kaufen und dann auf mehreren Rechnern unbegrenzt nutzen. Bei den Win7-Rechnern nutze ich z.B. die von 2011, weil die neueren nur neues bringen, das ich gar nicht brauche bzw. will.

„Und dann kam Win10 mit Macht herbeigestürmt – hat Herrn Hugo aber nicht umgerannt. Der kennt seine Pappenheimer und hatte schon längst Vorkehrungen getroffen: ’10 kommt erst dann, wenn & wo Hugo es will‘ – so und nicht anders.“

Die Version von 2013 läuft zur Not auch in Win10, ich habe damit alles geändert, was ich ändern wollte. Dann wird TuneUp „stillgelegt“, in dem ich einen bestimmten Dienst auf „manuell“ stelle und auch keinen Autostart zulasse.

Die 2013-er Version „humpelt & nervt“ aber, weil sie noch nicht für Win10 ausgelegt war/ist. Klappt nur im Kompatibilitäts-Modus, dauernd kommen deswegen neue Warn-Fensterchen, die man immer wegklicken muß, weil es sonst nicht weitergeht.

Also hat sich Herr Hugo Ende August 2016 die neueste Version gekauft, zum Vollpreis? Neien – natürlich nicht! Für 17,49 €uro – ein ähnlicher Preis wie früher. Einen Haken hat die Sache aber: das ist jetzt zwar ganz offiziell auf beliebig vielen Rechnern zu laufen – aber nur GEnau 1 (ein) Jahr lang.

Und zwar zählt das Jahr sofort ab Kauf, nicht erst ab dem ersten Install. Gut, ich habe es früher ja auch fast jedes Jahr gekauft (außer 2015), aber eine „Verbesserung“ ist das eher im Sinne von AVG, nicht im Sinne der User. Mein Eindruck von „TuneUp from AVG“…

„…die Oberfläche ist neu (siehe Screenshots), aber ‚unten drunter‘? Bei ‚Design‘ und ‚Einstellungen‘ braucht man sich nicht sehr umzugewöhnen – die sehen GEnau so aus wie zuvor.“

Das „Stillegen“ scheint etwas fummeliger zu sein, weil das „neue“ TuneUp noch eifriger wie das „alte“ permanent im Hintergrund alles optimieren will. Aber Herr Hugo paßt da schon auf – er verwendet ja TuneUp schon länger und weiß, was zu tun ist.

Zu Anfang wurde das AVG-TuneUp natürlich ganz besonders scharf im Auge behalten – immer mal wieder im Taskmanager und den Diensten gucken. Ob da etwa etwas heimlich werkelt, was nicht werkeln soll.

Hier heißt der Chef nicht AVG – hier heißt er Hugo. 😕

Ich habe extra etwas zugewartet, aber neues ist nicht zu vermelden: das „Stillegen“ funktioniert immer noch. In der Zwischenzeit habe ich ja einige Male neu gestartet – TuneUp hält die Füße still. Die beiden Dienste:

  • AVG PC TuneUp Service
  • AVG Service

hatte ich auf „manuell“ gestellt, sie halten sich auch daran. Nur, wenn ich TuneUp bewußt starte, laufen sie dann natürlich. Danach werden sie „zu Fuß“ gestoppt und Ruhe ist. Selbst wenn ich das mal vergessen sollte, den nächsten Neustart überleben sie nicht.

Hugo tuned gebremst & nur temporär weiter. :mrgreen: