Schlagwörter

, , , ,

Alle machen hier in Mikro – aber ordentlich und ganz anders. 💡

  • Frau Dr², die fast unsichtbare, stille Kraft im Hintergrund: sie ist Mikrobiologin und würde nie mit der Mikrowelle „kochen“
  • Herr Hugo, der Kärrner des Blogs: er ist kein Mikrobiologe sondern Mikrowellist – die Mikrowelle ist sein wichtigstes Küchengerät (KaMa ist auch wichtig!)

Mehr „alle“ gibt es hier nicht – aber nun mikrosieren noch andere mit: die von Heilpraxisnet.de – sie fragen sich und andere:

„Gesundheitsfrage: Wie ungesund ist die Mikrowelle tatsächlich?

Die Mikrowelle ist ein beliebtes Haushaltsgerät. Wer wenig Zeit bei der Zubereitung von Speisen hat, greift gern auf das Gerät zurück. Nun gibt es aber gesundheitliche Vorbehalte gegen die Verwendung. Wir haben daher einmal etwas genauer recherchiert, inwieweit eine Mikrowelle tatsächlich die Gesundheit schädigen könnte. Einige Experten gaben Antworten.“

Ja, die Experten – wenn man 3 fragt, erzählen sie oft 5 Meinungen. Und danach weiß man weniger als zuvor, ist das hier auch so? Na, da muß ich den verlinkten Artikel wohl erst weiterlesen, um näheres zu erfahren.

Sooo – ich habe zu Ende gelesen und fazitiere später. Zuerst lasse ich die Heilpraktiker zu Wort kommen – mit ihrem…

„…Fazit: Die Mikrowelle ist im Großen und Ganzen ungefährlich. Zum Vergleich ist das Telefonieren mit Handys, durch einige Studien bestätigt, wahrscheinlich gefährlicher. Die Speisen können schnell zubereitet werden. Die Anwender sparen viel Zeit. Wer sich fast ausschließlich mit Mikrowellenkost ernährt, sollte dabei beachten, dass beispielsweise der Vitaminverlust bei bis zu 80 Prozent liegt. Demnach sollten Anwender auf eine ausgleichende Ernährung achten.“


Genau an dieser Stelle beim Schreiben des Artikel überkam Herrn Hugo der kleine Hunger. Er mußte in die Küche eilen und etwas in die Mikro schieben, danach ging´s weiter.


Der Hunger wurde gestillt, nun kann auch Herr Hugo letztgültiges zu der ganzen Sache sagen:

„Man sollte sich die Mikrowelle nicht ans Ohr halten oder versuchen, mit dem Handy zu kochen. Dann könnten schnell Vitaminverluste eintreten. Außerdem ist so eine Mikrowelle recht schwer und man kann nur soweit damit gehen, wie das Stromkabel lang ist.“

ALLzuweit sollte man sich mit den neuen Smartphones natürlich auch nicht vom Stromanschluß entfernen. Die wollen auch jeden Abend ein paar große Schlückchen Strom. Dazu noch ein guter Tip von mir:

„Leute, viele von euch nehmen doch das Smartphone mit auf´s Klo. Wenn der Akku bald zur Neige geht, könnt ihr es doch gleich dort ans Ladegerät hängen und einfach da liegen lassen. Aber Tür zumachen, damit unnütze Whatsapp- oder Fakebook-Meldungen nicht zu euch dringen.“

„Aber was mache ich denn in der Zeit, Herr Hugo – smartes Laden dauert schon eine ganze Weile?!“

„Du hättest Zeit, in der Küche ein umfängliches Menü zu kochen. Wenn du es aufgegessen hast, hat das Smartphone vielleicht seinen Akku wieder voll.“

„Eine gute Idee, Herr Hugo! Richtig kochen ist ja NOCH gesünder als mit der Mikrowelle.“

Mahlzeit! 🙂