Schlagwörter

, , ,

Herr Hugo sinniert ungeduldig über Speicherplatz & Win-Updates – mal wieder…💡

Speicherplatz – tja: „alles so lassen heißt alles auf C“ – so ist das nun mal standardmäßig eingestellt. Wenn einer z.B. MediathekView so nutzt, dann:

„Standardmässig wird der Ordner MediathekView im User-Verzeichnis (Home-Verzeichnis) als Download-Ort von MediathekView-Sendungen verwendet. Das Download-Verzeichnis kann jedoch angepasst werden… usw.“

Und wo ist das? Natürlich auf C – MV läd sicher getreulich dahin, bis die Platte bald platzt. Bei mir passiert das nicht, weil ich das geändert habe – seit kurz geht´s gleich auf das NAS. Wenn MV sich mal „verschluckt“ (oder Herr Hugo falsch klickt) wird das bemerkt und gleich wieder berichtigt.

Ist mir schon passiert – aber ich gucke natürlich immer nach, ob alles richtig angekommen ist, weil ich von dem Ordner auf dem NAS weiter verteile. Wenn da dann (wie gestern) 4 Filmchen fehlen, müssen die ja woanders sein – waren sie auch. Allerdings nicht auf „C“, sondern auf der internen HDD vom Notebook. Wenn sie auf „C“ gewesen wären, hätte ich das aber erst recht bemerkt.

Nochmal und wieder: wer UNbedingt die Standardordner auf „C“ benutzen will, der sollte da aber öfters nachschauen, wie viel „drin“ ist – und dann rechtzeitig von der Systempartition verschieben. Ich halte das ja anders, indem ich die o.a. Ordner gar nicht aktiv benutze.

Außer dem für Bilder, das schiebe ich aber nur ein paar-100 MB Kopien von Wallpapern hin, weil ich dann mit Display-Fusion schneller dort hin komme.


UnGeduld – die müssen manche immer wieder bei den Updates für Win beweisen…leider. Lese ich immer wieder bei den Deskmoddern auf deren Seite. Was nutzt es, das viele keine großen Probleme haben – nicht so wenige haben aber eben welche.

Wenn einige da ihren Rechner stuuundenlang suchen lassen müssen, damit die Patches überhaupt erst einmal heruntergladen werden, das kann es nicht sein.

Man soll es doch nicht glauben – sie haben schon wieder Schrott geliefert:

Microsoft warnt vor Oktober-Update

Ein nicht näher genannter Patch lässt die Konsole des System Center Operations Manager abstürzen. Davon betroffen sind Windows 8.1 und Server 2012 R2. Als Lösung steht derzeit nur die Deinstallation des gesamten Rollup-Updates zur Verfügung.“

Usw, usw – gelesen bei ZDNet. Zwar betrifft mich das nicht, weil Win8.1 bei mir „Geschichte“ ist und ich auch kein Unternehmen bin. Aber das Vertrauen in die Auslieferung von Patches wird dadurch nicht größer – zumindest bei mir.

„Nää, wat machen die nur den ganzen Tach bei MS? Spielen die etwa nebenher Hallenhalma, dass immer wieder so´n Murks passiert?“