Schlagwörter

, , ,

Ob das wirklich was bringt? Herr Hugo „weissetnich“ 

Aber lassen wir erst einmal den Herrn Anand Khanse von The Windows Club zu Worte kommen, der hat das ja geschrieben:

„How to disable Windows 10 Wallpaper compression & improve image quality

Windows 10 automatically compresses your wallpaper images and reduces it to 85% of the original image quality, before setting it as your desktop background. This helps in saving valuable disk space and improves performance to a certain extent –  but compromises on the image quality. While the process is immensely useful for PCs with moderate specifications, if your system has plenty of RAM, you can disable the wallpaper compression in Windows 10. Here’s how to go about it.“

Im weiteren ist ja klitzegenau beschrieben, was man wie in der Registry machen soll/muß, falls man den Tipp befolgt. Ich habe das nicht probiert und werde es wohl auch nicht – weil ich über meine Wallpaper in der Hinsicht gar nicht meckern kann.

  • ich habe UNheimlich viele Wallpaper abgespeichert, die alle einige Bedingungen erfüllen müssen:
  • sie müssen mir gefallen – sie müssen mind. so groß sein wie die native Auflösung des Displays und sie müssen das richtige Seitenverhältnis haben

Hiezu mal konkrete Beispiele anhand dessen, was ich von meiner Hardware weiß:

  • 1920×1200: mind. eben diese Auflösung oder größer – 3200×2000 z.B. hat auch 16:10
  • 2560×1600: mind. eben diese Auflösung oder größer – 3200×2000 z.B. ist auch da noch größer
  • wenn ich den Eindruck habe: „das ist scharf, das ist gut“ – dann paßt es. NOCH schärfer/besser muss das dann nicht sein

Kommt ja auch darauf an, was/wie das Ausgangsbild – wenn wenn da Reserven vorhanden sind, können 85% davon eben dicke genug sein.

„Herr Hugo, was soll ich denn nun machen? Ich bin der Herr Otto…“

„Ruhich, Herr Otto, nur die Ruhe! 1) achte auf das Seitenverhältnis 2) gucke dir die Ori-Datei an 3) wenn es dir als Wallpaper gefällt & scharf genug erscheint – dann machst du nix weiter. So.“

„Und wenn ich aber doch…“

„Dann fragst du halt noch mal genau nach.“

Ich habe bei der Kompressionsrate von Win noch nie „gefummelt“. Für mich ist eben nur entscheidend, was ich sehe. Gut ist gut und schlecht ist schlecht – dann nehme ich halt ein anderes Wallpaper.

Kleine Vorräte hätte ich ja… 😆