Schlagwörter

, , , ,

Manchmal muß ich Chip doch zustimmen – auch wenn dort vieles reißerisch o.ä. ist. 💡

Was sie am 16.10. geschrieben haben, das entspricht ungefähr dem, was ich davon halte:

„Windows 10 im Fehler-Wahn: Warum Microsoft zurzeit jedes Update verhaut“

Na, „jedes“ ist vielleicht ein bißchen übertrieben – aber beileibe nicht so sehr, wie anderswo übertrieben wird. Bei MS z.B….weiter im Chip-Text:

„Der allmonatliche Patchday und die zwei großen jährlichen Updates für Windows 10 sind Tage, die man sich im Kalender rot einkreisen sollte. Nicht weil sie tolle neue Funktionen bringen oder das System zumindest stabiler machen. Der rote Kreis sollte eine Warnung sein. Denn Windows-Update, das bedeutet inzwischen mit trauriger Regelmäßigkeit: Windows-Probleme.“

Ja – inzwischen, ich schreibe es extra dick. Früher war das nämlich nicht so – bei mir a.j.F. Und „früher“ war nicht etwa vor der Jahrtausenwende, sondern so ~ Anfang Februar 2016 (bei mir).

Vorher sind die Patches allermeist ziemlich problemlos „durchgelaufen“. Gut, ich hab´ mich manchmal auch genervt, wenn es sich etwas in die Länge gezogen hat – aber heute? Da warte ich doch geradezu auf neue Problem und wundere mich, wenn es glatt geht… – nun zu den Insidern bzw. deren Tests:

„Doch diese Tests sind nicht immer aussagekräftig. Denn Microsoft rät seinen Nutzern dazu, die Insider-Versionen auf Zweitgeräten zu installieren. Geräte also, auf denen meist weniger Programme laufen und an die weniger Geräte angeschlossen sind. Viele im Alltag verwendete Konfigurationen kommen also selbst bei den Testern nicht mit den Updates in Kontakt. Zudem fehlen den Testern präzise Angaben dazu, was genau geändert wurde, weshalb auch das Feedback nicht sehr präzise sei kann – vor allem bei weniger erfahrenen Usern.“

GEnau – die Crux mit den „auf Zweitgeräten“ oder gar in „VMs“ – vieles bleibt da außen vor. Und die Vorgehensweise von MS, immer neues und noch neueres präsentieren zu wollen – die ist auch nicht immer hilfreich. Und was von den „nicht immer aussagekräftigen“ Ergebnissen „hören“ die MS-ler – oder wollen sie hören?

„Denn sie hören nicht, was wir tun (wollen)…“ 😕


Kleinupdate von den Chip-lern:

„Ein paar Dinge sind sicher im Leben: Am nächsten Morgen geht die Sonne wieder auf und am Patchday kracht es mit mindestens einem Update von Windows 10.“

Kleinupdate von Herrn Hugo:

„Mehrere Rechner erhöhen die Krach-Chance.“