Schlagwörter

, , , ,

ARD & ZDF haben online studiert, wie Deutsche im I-Net ticken. 💡

Und die von übergizmo hatten einen Artikel daraus gemacht, den ich hier zu Grunde lege (ähnliches stand auch anderswo zu lesen)

„Immer mehr Deutsche nutzen das Internet und greifen dabei lieber zu mobilen Geräten als zu stationären PCs. Das hat eine just publizierte Onlinestudie von ARD und ZDF ergeben.“

„Wie die Experten von ARD und ZDF festgestellt haben, gebrauchen 66 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren das mobile Gerät. Das sind 14 Prozentpunkte mehr als noch im vergangenen Jahr. Auf Platz zwei liegt das Notebook, das mit 57 Prozent ebenfalls etwas zugelegt hat. Dagegen befindet sich der stationäre Computer auf dem Rückzug, den nutzen nur noch 44 Prozent.“

Herr Hugo teilt etwas anders ein – so wie er es macht bzw. machen würde:

  • zu Hause: da ist Strom, da ist Platz, da ist ein Tisch, auf den man Monitor(e) oder Laptop stellen kann – darunter/daneben einen PC
  • unterwegs: da ist meistoft kein Strom, da ist meistoft kein Tisch – und der, der da unterwegs ist, der will sich auch nicht tot schleppen
  • Gewohnheiten, oder „was mache ich wie?“ – eine laaange Geschichte

Ich selber bin so´n Späteinsteiger und Ursingle – da ergibt sich vieles von selber. Als  ich den ersten PC 2006/7 gekauft hatte, war ganz klar, wo der steht: Monitor auf dem Schreibtisch, Tastatur/Maus auf dessen Auszug, der PC selber „im Gefach“.

Davon bin ich aber vor Jahren abgegangen, weil das „Gefach“ zwar groß genug für große PCs wäre (BxHxT = 30x72x58 cm) – aber Zugänglichkeit fast „0“, und für die Temperatur ist es auch weniger gut. Der Rechner muß neben den Schreibtisch.

Gefallen würde mir das im „Gefach“ schon besser – aber da habe ich mich sachlich/technischen Gründen gebeugt. Das sind aber dann auch ziemlich die einzigsten Gründe. Klar ist, das mir selber das gefallen muß (nicht so viele Kabel sichtbar) – aber eben keinem anderen.

Deswegen würde ich auch nie auf die Idee kommen, zu Hause mit dem Handy zu telefonieren – da ist ein Festnetztelefon. Oder mit Smartphone (wenn ich eines hätte) bzw. Tablet iwas zu machen, was am PC viel besser geht.

Andere ticken anders, auch weil sie oft nicht alleine ticken. Wenn der Herr Dingens eh lieber am Laptop macht, kommt er nicht auf den Gedanken, sich einen PC mit 3 Monitoren zu kaufen…

„…pssst! Herr Hugo – bringe meinen Männe nicht auf solche Ideen! Bin doch froh, das er nur mit dem Laptop nur in seiner Arbeitsecke…“

„Ich soll ihn also nicht ein wenig aufhetzen, und ihm die Vorteile von mehreren Monitoren erläutern, Frau Dingens?“

„Jaaah nicht, Herr Hugo! Sonst darfst du meine Päckchen nicht mehr annehmen und hüten!“

„Na, das werde ich lieber nicht riskieren, liebe Frau Dingens – da würde mir glatt etwas fehlen.“

Ehepaar Dingens sind welche von den o.a. anderen, da kann ich mir durchaus denken:

„Ooch, was soll ich denn zum Laptop gehen und den aufklappen? Nöö, ich lange nach dem Smartphone/Tablet, da kann ich auch nach E-Mails. Eben was kleiner, aber was solls?“

Die Laptops sind mit den Jahren auch stärker geworden – Smartphone plus Laptop reichen vielen locker aus. Natürlich müßte jeder (evtl. nach „Drängeln“) zugeben, das es am PC mit Monitoren sicher nicht schlechter geht, so einen Artikel zu schreiben.

Wenn er aber nicht will? Man wird ihn nicht umstimmen können, genau so wenig wie er mich.

„Hugo, dich umzustimmen ist schwerer, als Tengelmann-Filialen an Apple zu verkaufen, damit die neue Stores einrichten – mit den vorhandenen Mitarbeitern.“

„Hmm, hmm – bring´den lieben Gabriel nicht auf Ideen, sonst ruft der noch den Tim Cook an…“

Sollen sie mit Phones internetten, bis der Akku leer ist! :mrgreen:

„Wo ist denn eine Steckdose? ich brauche UNbedingt eine Steckdose, sonst kann ich…“

———————————————-

Noch was ganz anderes: hat mich Win10 wieder mal gefragt, ob ich Chrome weiter als Standard verwenden will? Aber sicher – Microsoft läßt nicht locker, grins. Aber Herr Hugo ist da ein besonders schwieriger und hartnäckiger Kunde – er bejaht das immer…

„Ach wie ist das schade, Win7 fragt gar nicht – man muß den eingestellten Standardbrowser immer weiter nutzen. So´n Ärger!“ 😆