Schlagwörter

, , ,

Was? Windows auf Smartphones, das ist töter als tot. 😕

Der Herr Martin von Dr. Windows schreibt es zwar etwas anders, aber das Ergebnis bleibt das gleiche. Ich beziehe mich hier im übrigen nur auf den Artikel, die Kommentare dort schenke ich mir.

„Im Frühjahr zog sich Microsoft-Chef Satya Nadella den Zorn vieler Windows Phone Fans zu. Da verkündete er nämlich, dass Microsofts Strategie bei Windows 10 Mobile künftig nur noch auf Business-Kunden ausgerichtet sei. Etwas mehr als ein halbes Jahr später stellt sich heraus, dass dieser Zorn nicht gerechtfertigt war. Die Business-Strategie, von der Microsoft spricht, gibt es nämlich gar nicht. Sie war lediglich eine Ausrede, um die Kapitulation auf dem Consumer-Markt nicht wie eine totale Niederlage aussehen zu lassen.“

Na, meinen Zorn kriegt der Mr. Nadella eher aus anderen Gründen, weil mir Windows Phone schlicht am A**** vorbei geht. Ob so eine faule Ausrede aber wirklich weniger Zorn rechtfertigt (bei den Fans)?

Kein „Nicht-Fan“, der klaren Geistes ist, wird sich doch noch so´n Dingen neu kaufen, wenn noch nicht einmal seine Schöpfer daran glauben. Eines bleibt aber „übrig“:

  • die Kacheln auf dem Desktop-OS, wo man sie eigentlich gar nicht bräuchte… – das Argument:

„Einheitliches Nutzererlebnis auf allen Geräten, die…“

klingt a.j.F. nur noch lächerlich: es gibt (bald) nur noch eine Art von Geräten, auf denen Windows läuft – die mit dem „richtigen“ Win.


Eigentlich ist es ja kaum zu begreifen, das Microsoft mobil so „gaanix“ auf die Reihe bekommt:

  • seit Jahrenden dümpelt Windows-Phone/Mobile vor sich hin – warum war bzw. ist das nur so?
  • der Kauf von Nokia(s Phones) – das Geld hätten sie auch gleich ins Klo werfen können

Auch als Smartphone-Muffel habe ich mitbekommen, das die Win-Phones oder deren OS wohl nicht schlechter waren als die Konkurrenz – waaarum wollten die Kunden sie nicht? Hmm, hmm, hmm…

——————————————

Mr. Nadella weiß es nicht – Herr Hugo weiß es auch nicht. Wer der nächste PräsidentIn der USA wird. Aber DAS werden wir im Laufe dieser Nacht schon mitkriegen…

…der PräsidentIn wird nachgetragen, wenn er/sie „feddich“ ist.

Oh weia! Der donaldige Trump liegt um 4:50 besser, als man es mögen möchte. Hillary go – Herr Hugo preferiert das kleinere Übel… 😕

„Es war ´ne lange Nacht

und jetzt ist kurz vor 8…“

Egal, wie lange die Nacht für mich war – für die Hillary Clinton war sie noch länger. Ich habe ab ~ 2:00 an den Comps dieses und jenes und nochwas, sie hat die Präsidentschaft verloren. Herr Hugo legt sich jetzt schon fest (7:32 in D):

Trump ist der amerikanische Brexit. 😡