Schlagwörter

, , ,

Ein Artikel > zwei Themen: 1x Pakete, 1x Samsung 😕

  • laut ComputerBild waren ~ 3/4 der Kunden mit Paketdiensten zufrieden – ich eigentlich auch

Am meisten habe ich mit DHL zu tun, mit UPS, DPD etc. weniger. Eines ist aber mal klar: eine Menge Leute sind daran beteiligt, bis „mein“ Päckchen bei mir ist – „die“ von Amazon und „die“ von DHL.

Ich habe mich auch schon mal krumm geärgert, wenn ein Päckchen für Samstag avisiert war, und es letztendlich erst Dienstags frühnachmittags ankommt. Mann, mann – das Warten macht mich dann richtig „feddich“.

Aber auch in dem Fall wurde der Bote nicht beschimpft, sondern nur gegrummelt – ich schätze, der konnte am wenigsten dafür. Also sage ich:

„Naajaa – das mit den Päckchen klappt meist ganz gut, ich bin meist auch zufrieden. Aber ich wäre natürlich gerne noch zufriedener…“ :mrgreen:


  • eines weiß ich aber: den Samsung CF591, den netzwelt hier beschreibt, den würde kein Bote zu Herrn Hugo bringen…

…dazu hat er zu wenige Vorteile, aber ein paar dicke Nachteile, die ich schon erkenne, wenn ich nur den verlinkten Artikel lese:

Vorteil: er sieht ganz gut aus, wenn er auf dem Schreibtisch steht – das war´s dann aber auch schon

Nachteil 1: 27″ mit 1920×1080? Das ist ziemlich wenig – zu wenig

Nachteil 2: „Doch wehe, euer Knie stößt etwas unsanft mit der Schreibtischkante zusammen. Dann gerät auch das Display in Schwingungen. Der Grund ist im nicht sehr stabilen Standfuß zu suchen.

Neben seiner mäßigen Standfestigkeit birgt der Standfuß einen weiteren, gravierenderen Nachteil: Ihr könnt zwar die Neigung, nicht aber die Höhe verstellen. Die untere Bildschirmkante schwebt daher stets knapp elf Zentimeter über der Tischkante. Und auch das Drehen des Bildschirms wird nicht unterstützt, da sich der gesamte Standfuß dann einfach mit dreht.“

So steht es bei netzwelt – diesen Monitor würde ich nicht empfehlen. Da gibt es günstigeres in 24″ 1920×1080. Nur gut aussehen reicht für einen Monitor nicht aus, bißchen muß man auch die Technik/Ergonomie im Auge haben.


„Der DHL-Bote soll mir also lieber einen anderen Monitor bringen, Herr Hugo?“

„So isses, mein Lieber! Wenn er den dann auch noch fix bringt, kannst du mit beiden zufrieden sein: mit DHL und mit dem Monitor.“