Schlagwörter

, , ,

Weihneunachtenjahr 2016/17 ist zwar nicht Arbeitnehmer- aber Hugo-freundlich  :mrgreen:

Arbeitende Menschen (in D) werden sich ärgern, das es fast keine extra freien Tage u.a. zum „brücken“ gibt – für Herrn Hugo ist es aber fast ideal:

  • 24./25./26. Dezember = Samstag/Sonntag/Montag
  • 31. Dezember/1. Januar = Samstag/Sonntag

Herr Hugo braucht seine Einkaufsgewohnheiten nicht ändern oder größere Vorräte anzulegen.

„Des einen Freud´des anderen Leid.“ – tja, so ist das.  🙂

Falls an den Weihneutagen schrottiges/zu weihnachtliches im TV ist: es sind gewisse Vorrätchen an lokalen Filmen vorhanden. Und das Fire TV Kästchen kann ja auch mal von Prime streamen.

So hilflos wie vor Jahrenden ist man der Programmplanung der Sender ja G.s.D. nicht mehr ausgesetzt. Eines aber ist ganz gewiß, eine Sendung würde ich NIEnicht ansehen:

  • Dinner for One

So einen Blödsinn mag Herr Hugo nicht, obwohl ich schon lachen kann – aber darüber eben nicht. Nach deutschen Schulnoten bekäme das eine „7“ von mir, wenn es diese Note gäbe.


Zu den lieben Kleinen, denen eine böse RBB-Moderatorin alle Illusionen über den Weihnachtsmann genommen hat, CHIP berichtet:

„Das lag vor allem an der neuen Moderatorin Madeleine Wehle, die ihre Vorgängerin Angelika Mann ablöste. Wehle fragte die Kinder zu Beginn der Sendung, ob sie Geschenke im Schrank suchen würden. Eines der Kinder antwortete daraufhin, dass seine Mutter zwar versuche, die Geschenke zu verstecken, er aber trotzdem in die Tüten schaue.

Spätestens damit war also für die jungen Zuschauer der Sendung klar: Die Geschenke bringt nicht der Weihnachtsmann, sondern die Eltern. Erboste Eltern reagierten prompt mit einem Shitstorm auf Facebook mit Posts wie diesem:

„… meine Tochter glaubt an den Weihnachtsmann und ihre Moderatorin fragt die Kinder ob die Geschenke im Schrank suchen ???!!! Das ist unfassbar! Ich bin sehr enttäuscht und hoffe das dieses Jahr das sogenannte Märchenrätsel abgesetzt wird und nächstes Jahr wieder auf Kinder zugeschnitten ist.“

Was sagt Herr Hugo zu diesen schlimmen Dingen? Wenn er die liebe Madeleine treffen würde, dann…

„Prima gemacht, meine Liebe! Hoffentlich plant der RBB bald ein neues Märchenrätsel, in dem die Kinder erfahren, das der Osterhase eine plumpe Erfindung der Schokoladenindustrie ist.“

Unfassbar, das Ganze!  :mrgreen:


„Herr Hugo, ich rüge sie! Sie sind ein unmöglicher Mensch!“

„Wer sind sie denn?“

„Ich bin die unfassbare Mutter von oben.“

„Aha, so so. Ich überlege gerade, wie man in kindlich geeigneter Weise die Mär vom Klapperstorch aufklären kann…“

„…ich, ich, ich…“

„Jetzt sagen sie aber nicht, das sie als Mutter eines Kindes noch an den Klapperstorch glauben – dann klappere ich ganz laut.“  😆

„Grrrrh!“