Schlagwörter

, , , ,

…die Festplatte – bzw. fast voll: 85% belegt, oh weia!  😳 (nicht meine, das betone ich ausdrücklich!)

diesmal kommt Rat gleich von nebenan – von den lieben Freunden von The Windows Club aus dem nahen Indien. Freundin Shiwangi weiß Rat – denn das Prog Ellp (ungeprüft – ich kannte es nicht und kann & will es hier nicht beurteilen) kann auch das:

„You can adjust the percentage according to your own preferences; the program is by default set at 85% which means that Ellp will start cleaning the junk files from your PC once your disk space is 85% full.“

Von Herrn Hugo kommt gleich die verkürztknappe Übersetzung:

„Wenn 85% voll, kommt Schrott ‚wech‘ – und gut ist.“

Wahre Sprachkenner würde das vielleicht eloquenter formulieren, aber es trifft auch so den Kern der Sache. Und wieder ist sie voll sagt Herr Hugo gebetsmühlenartig, was er in solchen Fällen immer sagt:

  • pröfft eure SSDs/HDDs nicht so voll, sie dehnen sich nicht wie Gummi. mehr Platz wie ist kommt nicht nach

Gut, für´s (aller)erste hilft das Prog da vielleicht – aber nicht lange. Selbst wenn danach anstatt 85% wieder „nur“ 70% belegt ist, der Pröffer ist ja im pröffen geübt und holt die Differenz wacker wieder auf.

Im I-Net gibt es sooo viele unnützes Zeug, wo man sich seine Festplatten trefflich mit zumüllen kann – mit langen Filmen geht´s am schnellsten! Die nehmen ordentlich Platz ein.

Nur mal so als Beispiel: ein Tatort (kennt doch jeder gute Deutsche?) in HD ~ 2,nochwas GB. Ich nehme jetzt mal „3“ anstatt „nochwas“ und rechne kurz durch:

  • HDD mit 3 TB hat unter Win ~ 2,728 TiB oder 2793 GB
  • 85% davon sind 2374 GB oder 1032 Tatörter´s

Na gut – soviel Tatörter´s gibt es noch gar nicht, Stand 18.12.16 nach 21:45 waren bis dahin erst 1004 gesendet (und nicht alle in HD). Aber a) wird sich das ja ändern und b) ist es ja nur beispielhaft, um sich die Sache besser vorstellen zu können, denn:

„Im I-Net schwirren UNgeheure Mengen an unnützen Daten herum, die man sich auf die Platte schaufeln kann.“

Seit ich auch nur ein klein wenig Ahnung von Win, Cops, Festplatte etc. habe, passe ich auf die Belegung meiner Festplatten auf. Wobei man/ich natürlich die kritischen wie SSD/Win-Partition zuerst im Auge haben muß.

Die sind a) meist kleiner als andere und b) speichert Windows standardmäßig dort alles ab. Wenn man das geändert hat, dann ist ein guter Schritt schon getan. Und (auch wie immer):

  • nicht pröffen – und nicht pröffen lassen!

Was nutzt es, wenn Herr User fein aufpaßt und Frau User sowie seine Geliebte den Rechner auch nutzen? Dann könnte man diesen Herrn User vielleicht? dazu beglückwünschen, das die beiden Damen die Menage a trois mitmachen – aber was ist auf der Systempartition?

„Herrjeh! Der Herr Hugo hat recht – die beiden haben Win schon wieder zugemüllt, die Festplatte platzt fast und kraucht nur noch. Was mach´ich nur?“

„Tja, mein Lieben: eine Dame weniger oder einen Rechner mehr. Optional natürlich beides.“

„Meinste, Herr Hugo?“

„Ich mein´gaanix, ich schlage nur vor.“

Ein letzter Gedanke bringt die Festplattenbelegung auf den besagten Punkt:

85% frei ist besser als 85% voll.  😆

A.j.F. bei Festplatten. Aber 85% nüchtern ist vielleicht auch besser als 85% besoffen voll? Das bleibt Ansichtssache – genau wie das mit der Anzahl der gleichzeitig verträglichen Damen…