Schlagwörter

, , , ,

Amazon Prime – umsonst ist umsonst…  😕

…natürlich nicht ganz umsonst: zuerst 29,- dann 49,. bald 69,- (für mich ab 2018) – soviel muß man im Jahr löhnen. Dafür sind u.a. diverse Filme & Serien enthalten, die man streamen kann, ohne extra zu bezahlen.

Alles bekannt, alles nicht zum ersten Mal erwähnt – aber jetzt will ich etwas ausführlicher darauf eingehen. Zuerst auf Einzelfilme, die ich gesehen habe. So viele sind es nicht, ich habe mir alle notiert mit Kurzbewertung:

  • insgesamt gesehen bis jetzt: ca. 40 Filme, davon:
  • „einigermaßen, ganz gut, gut“: einige
  • „weniger gut bis absoluter Schrott“: die mehreren…

Das ist natürlich die ganz persönliche Hugo-Wertung/Meinung. Ich habe meinen ganz eigenen Geschmack – z.B. Snowpiercer als obergrottig, einige andere habe ich nur ein paar Minuten ertragen.


Die Serien, die Serien, die Serien – vieles was andere begierig sehen, ist für Herrn Hugo „weniger interessant bis Schwachsinn“. Die rasenden drei Engländers haben mir schon nicht gefallen, als BBC deren Chef noch nicht gefeuert hatte.

Auch aus dem Grund, weil Engländers (und deren ehemalige Kolonien) überhaupt keine Autos bewerten dürften:

„Wer auf der falschen Straßenseite fährt, hat eh keine Ahnung von sowas. Kann gar keine Ahnung haben dürfen, grins!“

„Die Amis fahren auf der richtigen Straßenseite, Herr Hugo-Chef.“

„Dafür haben sie die falsche Uhrzeit mit am/pm und jetzt noch den trumpigen Donald.“


Bleibt zum Fazit: so ganz passen die Filmauswahl „for free“ von Amazon und Herrn Hugo nicht zusammen – ab/an ist aber doch etwas dabei, dass ihm in etwa gefällt. Es gibt natürlich noch schlimmeres, grins: lineares TV an Weihnachten. Zum „Fest an sich“ hatte ich hier etwas gelesen:

„Schnell noch die allerletzten Geschenke besorgen und noch eben die Vorratskammer füllen, bevor der Verkauf von Lebensmitteln für alle Zeiten eingestellt wird. Danach in Schale werfen und zur Familie eilen, wo der Abend nach leckerem Essen und der Bescherung mit einem heftigen Streit endet. Der ganz normale Weihnachts-Wahnsinn eben.“

Was sagt der pragmatische Herr Hugo dazu, welchen guten Tipp hätte er für´s nächste Jahr parat?

„Wennet doch widder ornlichen Streit gibbt, kannße auch gleich in ollen Jeans los latschen.“

Oder den Streit gleich auf den Anfang legen, dann ist klar, wer wen immer noch hasst nicht so mag.

Naja, Weihnachten ist „rum“ – man kann sich schon auf das nächste freuen. Oder auf den nächsten Film bei Amazon Prime.

Prime is prime!  :mrgreen:

PS: über Weihnachten habe ich wieder einen nicht so üblen Film bei Amazon Prime gesehen: „The Last Stand“ mit Arnie – aber den kannte ich schon, war mal iwann im TV.