Schlagwörter

, , , ,

Einige Grundsätze von Herrn Hugo stehen ehern & wie in Stein gemeißelt  ❗

„Fotos werden mit einer Cam gemacht, nicht mit einem Handy. Punkt.“

„Aber das Handy hat man doch immer…“

„…du schon, ich nicht.“

„Aber wenn du doch mal dann…“

„…Fotos werden mit einer Cam gemacht, nicht mit einem Handy. Punkt.“

Herr Hugo läßt sich nicht beirren – wenn die Cam nicht greifbar, gibt´s eben kein Foto. Zu Hause ist sie greifbar, Herr Hugo wollte die ‚M‘ + ‚M‘ „fotofieren“ – hat er auch gemacht.

„Guck´ ich gleich mal nach, wie voll der eine und der andere Akku sind. Wenn nötig, gleich an/ins Ladegerät. War nicht nötig, wäre aber auch nicht gegangen:

„Gemeine Diebe haben das Ladegerät gestohlen, man sollte ihnen…“

Gemach, wir wollen denen nicht zu Übles wünschen – der Übeltäter war Herr Hugo höchstselbst:

  • er hatte längere Zeit kein Foto mit der Cam gemacht
  • im Spätherbst hatte er einiges umgeräumt, um mehr Platz zu „schinden“
  • dadurch ist u.a. eine Schublade schlechter zu erreichen – da war vorher auch das Ladegerät drinnen, jetzt nur noch Sachen, die ich gaaanz selten brauche
  • also kommt das Ladegerät woanders hin – ein guter Plan…
  • …wenn ich nicht vergessen hätte, WOhin  😳

Mann, mann – was habe ich schon gesucht. An/in allen möglichen und unmöglichen Stellen: nix & wieder nix – höchst ärgerlich! Ich schätze, ich habe ein besonders gutes Plätzchen gesucht/gefunden und war iwi abgelenkt – und dann… tja.

„WO ist das Plätzchen, WO ist das Ladegerät? Rück´es raus, Helfer Kuno, sonst hau´ich dich!“

„Iiich? Iiich? Nienicht habe ich das Gerät auch nur mit dem kleinen Finger angetippt – hau´einen anderen!“

Den „anderen“ will Herr Hugo aber nicht hauen, da müßte er sich doch selber… – also können nur böse Mächte ihre Hand im Spiel haben.

„Aber mir wird der geniale Gedanke kömmen, wo die bösen Mächte das Ladegerät versteckt haben – es MUSS iwo in der Wohnung sein.“

————- warten auf den genialen Gedanken… —————

Aber noch kam er nicht – Herr Hugo ist nächstens wieder auf Suche gegangen – in alle Ecken geguckt. Mit der Taschenlampe in der Hand – wieder: nix, kein Ladegerät nicht.

„Hast du das vielleicht auf den Papierstoß im Badregal gelegt und dann irrtümlich mit weggeworfen?“

Dieser Gedanke machte Herrn Hugo ganz unruhig – gegen 4:00 ist er ins Bett gegangen. Bevor er wieder wach wurde…

————… ist das der Gedanke? Hmm, hmm… ————–

In der fraglichen Schublade waren noch weitere Ladegeräte – vorher. WO sind die jetzt? Alle irrtümlich weggeworfen ist unmöglich:

„Hugo, du mußt die Spur der anderen Ladegeräte aufnehmen – wo die sind, da…“

  • im Regal unten neben dem Haupt-PC waren sie früher…
  • …oder in einem Karton unterm Bett?

Herr Hugo war wach, er hat gleich unters Bett geguckt, den ersten Karton aufgemacht und…

  • …3 Ladegeräte lachten ihn an, auch das gesuchte!

Da war Lade-Hugo aber erleichtert.  😆

Kurz später habe ich dann mit einem dicken Filzstift „Ladegeräte“ auf den Karton geschrieben, damit ich nicht wieder wie ein Dödel suchen muß.


PS: ich könnte die Ladegeräte auch wieder in die Schublade – inzwischen habe ich wieder etwas geändert und komme wieder knapp besser an sie heran. Soll ich gleich mal gucken?

PPS: neien, das ist doch nix – müßte mir die Hand zu sehr verrenken. Die Lade´s bleiben erstmal im Karton, da liegen sie gut & sicher.