Schlagwörter

, , , ,

Neien, Synology gewährt nicht „ewigen Support auf alles“ – aber es kann ewig dauern…  😡

na, das schaffe ich schon

na, das schaffe ich schon

etwas mehr auszufüllen...

etwas mehr auszufüllen…

Herr Hugo ist kein Freund von Foren, er ist auch kein Freund von solchen Formularen – er schimpft lieber direkt kontaktiert lieber per Tefelon – auch wenn manche das nicht mögen oder gar nicht telefonieren können (die können nur WhatsApp, grins).

Aber in diesem Falle wird es wohl nötig sein, falls er nicht doch noch einen der Synology-sten ans Telefon bekommt. Es gibt eine Telefonnr. – nur da geht nie jemand ran außer Frau AB. Ich habe es zu deren Zeiten in einer Woche 5x versucht und gleich beim ersten Mal meine Nr. hinterlassen – Ergebnis: „0“. Sowas macht Hugo stinksauer, das ist ist Kundenvera***** hoch ³, mimdestens.


Also per Formular versuchen – G.s.D. habe ich eine TXT vorbereitet und brauche nicht alles noch mal zu tippen. Was wollen sie alles wissen?

  • vollständiger Name: Hugo Hilter muß genügen
  • E-Mail: sie werden eine bekommen
  • Standort: Deutschland anstatt G.o.C. auswählen

Mehr ist im ersten Teil nicht nötig – auch was: ich schreibe die Telefonnr. evtl. doch hin? Oder nicht? Hmm, hmm, hmm… Es geht zum zweitenTeil:

  • Produkt: 5 Bays – DS1515
  • OS: auch zu schaffen
  • Produkt-Seriennr.: Herrjeh! Grummel – muß ich sicher abkabeln und hinten/unten nachgucken…
  • Art der Verwendung: privat, gaaanz privat!
  • Art der Nachricht: ich benötige technische Unterstützung
  • Screenshots: wäre möglich
  • Erläuterung des Problems:
  • Schritte zur Nachvollziehbarkeit des Problems:

Wieder herrjeh! Wie soll ich das aufteilen, damit der Dödel es kapiert die Hilfsperson nicht falsche Hilfe für richtige Fragen anbietet – die denken oft recht einseitig…

An der Stelle breche ich voerst ab, es kann ein Weilchen dauern, bis ausgefüllt und Antwort kommt – wenn sie kommt und ob sie hilft…

Zwischeninfo – 21.1.17: Formular abgeschickt, Auto-Bestätigungs-Mail


Rückblende: wie fing alles an? Mit dem Anfang…  :lol

  • seit Juni hat Herr Hugo das NAS DS1515 von Synology, womit er recht zufrieden ist – zufrieden war, bis der Zweifel nagte…
  • …ob die Betriebsstunden der internen HDDs richtig angezeigt werden. Ich habe da nämlich: „Nach 10 min. Nichtzugriff in den Ruhezustand…“ eingestellt
  • was nach meiner Einschätzung UNgefähr ~ 12 Std./Tag Laufzeit des NAS und davon UNgefähr ~ die Hälfte Ruhezustand ergeben müßte

Es kam aber ein Wert für die Betriebsstunden der HDDs von 12,7 Std.Tag heraus, was viel zu viel ist – als Laufzeit des NAS = ja, aber für die HDDs = nein. So.

Also habe ich das von 5.1. – 12.1. mit dem DS214+ und dem DS1515 parallel getesten und mir von letzterem JEden Zugriff pingelig notiert. Beide waren während der Woche 24/7 eingeschaltet. Beim DS1515 waren es max. 25 Std. Zugriff, es würden aber 167 Std. (die Gesamtzeit) angezeigt – beim DS214+ 15 Std. von 163 Std. – das kommt hin.

Und die zusammen 40 Std. von 165 Std. (gemittelt) =~ 6 Std. paßten auch zu meinen Vorvermutungen.


Das alles hatte ich so auch dem Support von Synology mitgeteilt – und dabei bedacht, nicht zuviel und nicht zu wenig hinzuschreiben. Am 31.1. kam eine E-Mail mit Hilfstips…

…die ich später ausgeführt habe. Dabei trat aber ein kleines Problemchen auf, das ich in einer Rück-Mail geschildert habe. Bald kam deren 2. Mail, die ich frei „übersetze“:

„Äääh, was bist du lästich! Wenn das schon nicht klappt, dann ist die Hardware kaputt, wende dich gefälligst an den, wo du das NAS-Dingens gekauft hat. Und überhaupt: unsere Software hat keinen Fehler und noch nienicht welche gehabt. Lass´mich einfach in Ruhe.“

Natürlich stand das nicht so in der Mail, aber so interpretiere ich das aus dem Kontext. Für mich steht fest: sich nochmals an den zu wenden, das ist Verschwendung von Lebenszeit – selbst in der Nase popeln bringt bessere Ergebnisse.

  • kennt ihr deutsche Schulnoten? Sie gehen von „1“ (sehr gut) bis „6“ (ungenügend)
  • welche bekäme der Supporter S. K.? eine „7“ (untergrottig)

Diesen Technical Support Engeneer würde ich nicht mal in die Nähe meines NAS lassen – aus Sorge, dass er es aus reiner Dödeligkeit vom CD-Regal hinunter wirft. Dann….ruhen die HDDs sicher länger. Was sagst du, Helfer Kuno?

„Hilf dich selbst, dann hilft dich Gott! Herr Hugo-Chef.“

„Grammatikalisch verbesserungswürdig, Helfer Kuno – aber in der Sache hast du recht.“

Erste Maßnahmen führe ich schon seit 13.1. durch: DS1515 wird b.a.w. nur für „filmiges“ verwendet – nur dann ein- bzw. danach ausgeschaltet. Syncen „von allerlei“ habe ich auf DS214+ verlagert – so müssen die Gesamtstunden gleich den Betriebstunden sein.

Ich könnte auch in etwa er-/hochrechnen, wieviel die HDDs nun wirklich gelaufen sind: bis 27.12.16 ~ max. die Hälfte des damaligen Wertes, danach weiß ich es noch genauer.

Frage: lieber den Syno-Support noch einmal kontaktieren, oder…? ODER!!  😡 :mrgreen:

„Grrrrh!“


Was unternimmt Herr Hugo weiter?  😕 Unter größten Bedenken hat er einen (Hilferuf)Artikel im Synology-forum.de geschrieben.

Bedenken deshalb, weil er normalerweise ungernst auf Foren geht – schon das lesen ist für ihn nicht so toll. Weil sich da viele Schlaumeier nur so tummeln, die auf alles eine Antwort haben, aber denen man „Ironie“ buchstabieren müßte, damit sie die trotzdem nicht mögen, grins.

Mögen tun sie aber eine ausführliche Darstellung ihrer vielguten Hardware unter jedem Kommentar, damit auch ein jeder den gebührenden Respekt entfalte.

Ein solcher „vorauseilender Respekt“ geht Herrn Hugo aber völlig ab – auch wenn so ein „Syno-Gott“ (das ist einer, der schon gaaanz lange und gaaanz viel dort geschrieben hat, denn viel = schlau) merksames schreibt, verfällt er nicht in „Hab-acht!“ Stellung, sondern schreibt seine Meinung dazu.

Die kanner fressen oder nicht sollte er dann auch nicht „abbürsten“, Herr Hugo kann gut kontern… Wenn einer mehr weiß, dann respektiere ich das schon – ich möchte ja evtl. Hilfe. Reine Besserwisserei bringt mir aber nix, da ist in der Nase (s.o.) popeln hilfreicher.

Mal sehen, wie/ob Herr Hugo und die (Herr)Götter zusammenfinden – im Sinne einer Lösung wäre das nicht schlecht. Ich werde versuchen, meine Erregung zu dämpfen, wenn einer kleingärtnermäßig pingelig Tinnef schreibt. Wenn er hilfiges schreibt, kömmen sogar lobende Wörte…

…die mehr wert sind, als der „Gott“-Status.  :mrgreen:


Kleinupdate: die Götter im Syno-Forum sind nicht unfreundlich, Herr Hugo ist auch nicht unfreundlich. Einige Vermutungen wurden geäußert, einer meinte, das es ihm schlichtweg egal ist, ob/wie/wie lange sich seine HDDs drehen – oder nicht.

Eines weiß Herr Hugo aber 1000%-ig: im DS1515 sind 5 (fünf) HDDs drinnen, die sich drehen…

…oder nicht.  :mrgreen:


Ist man der Lösung nahe? Ööhm…