Schlagwörter

, , , ,

——————– Kapitel I ———————-

Herr Hugo geht 1x pro Woche einkaufen – ab/an noch einmal.  😕

Warum? Ich hab´einfach keine Lust, mehrmals pro Woche los zu latschen und mich für Kleinkrams jedesmal an der Kasse anzustellen (obwohl ich bei der hiesigen Norma/Lidl ~ weiß, wann nicht so viel los ist).

Und im Winter bei Minusgraden kann ich ja nicht einfach Jeans überziehen und dann im T-Shirt losstürmen. Neien neien – auch für die nur 250 m zur nahen Norma zieht sich Herr Hugo warm genug an: Hemmed, Wolljacke, Mantel, Mütze, Schal und eine dicke Hose müssen sein – ich will mir doch nix „wegholen“.

Da ich wie gesagt, weiß, wann die gute Kaufzeit ist, habe ich meist Muße, einiges zu beobachten – oder auch die Kassiererin „anzufeuern“, wenn sie wegen mir zur Kasse eilen will:

„Machense mal ruhig erst ihres ‚feddich‘ – ich hab´ Zeit und schlichte derweil in Ruhe alles aufs Band.“

Ob ich nun 5 min. später zu Hause bin ist mir wurscht (außer ein Bote von DHL etc. „droht“, grins).


Und dann sehe ich immer wieder die „Kleinstkäufer“: 1 (eine!) Schachtel Ziga´s z.B. – fast unvorstellbar für mich, seit Jahrenden kaufe ich nur Stangen ein (auch die „M“ Zigaretten, jetzt im Online-Shop). Ab/an kann ich mich dann nicht bremsen:

„Schade, das es die Ziga´s nicht einzeln gibt, dann bräuchten sie nicht eine ganze Schachtel auf einmal zu kaufen!“

Die Kassiererin(nen) können dann nicht immer ein Grinsen vermeiden – sie selber dürfen die Kunden ja nicht so locker anmachen. Aber Herrn Hugo könnte der Herr Bereichsleiter (falls er mal da ist) ja nicht mit Abmahnung oder sonstigem drohen…

…die von „oben“ sehen eh immer so aus, als hätten sie gerade einen Stock verschluckt – sie müssen wohl mit ernst-seriösem Gesicht den Konzern repräsentieren. Herr Hugo muß das nicht, er kann muffeln oder grinsen. Oder sich echauffieren:

„Herrjeh – wieso sind nur die kleinen Brötchen so weit unten im Regal? Glauben die, nur Kinder oder Liliputaner kaufen ein? Mann, mann…“

——————– Kapitel II ———————-

Herr Hugo brauchte mal wieder Zigarillo-Nachschub 💡

Marvin, „die Braunen“, aktuell 19,90 € pro Stange (170 Stück) – war auf dem Zettel zum Einkauf notiert. Wie er die kriegt, das weiß er genau:

  • ganz normal zuerst Käsestangen & Brötchen einpacken, den Wagen weiter schieben und nach einer „frei laufenden Verkäuferin“ Ausschau halten…
  • …“Morgen“ – „Morgen“ – „Äääh, ich brauch´mal wieder Zigarillos, die Dunklen, könnse mal gucken? Hamse 3 Stangen? Wenn nich, nehm´ich auch die Hellen.“ – „Aber sie wollen die Braunen?“ – „Die Braunen.“

Damit ist alles gesagt, die Verkäuferin geht ins Lager, Herr Hugo schiebt den Wagen weiter. Dann kommt sie wieder hervor, sieht Herrn Hugo und winkt ein bißchen mit 2 Stangen von „den Braunen“. Die trägt sie zur Kasse, Herr Hugo muß sie sich da evtl. nur einfordern, meist weiß die an der Kasse aber Bescheid – Herr Hugo ist zwar nicht stämmig, aber er ist Stammkunde.

„Ööhm, jetzt hat sie doch nur 2 Stangen…na, egal – die reichen mir auch aus, ich hab´ja noch fast eine ganze zu Hause.“

——————- kleines Weilchen ——————–

„Wir hätten noch 2 Stangen im Lager – wollen sie die auch noch?“

„Äääh, jaaah, gut – tragen sie die auch noch zur Kasse.“

Herr Hugo kömmet später zur Kasse, um (auch) die 4 anstatt 2 oder 3 Stangen Zigarillos mitzunehmen. Die an der Kasse hält aber ganz fröhlich…..5 von den Stangen in der Hand.

„Äääh, ich dachte 4 – wollen sie mich zum Rauchen verführen?“

„Sie rauchen doch eh´….“

Wie gesagt: Herr Hugo ist nicht völlig unbekannt da, er kauft auch seine Zigarillos seit längerem immer in „seiner“ Norma.

„Herrjeh, was ist denn mit dem Kartendingen? Die Karte geht nicht richtig rein, das…“

„Moment, ich muß erst…“

„Na, das wird ein 3-stelliger Kleinkauf – die Zigarillos kosten ja schon 100,- €u´s“

Genau genommen kosten die natürlich nur 99,50 € – aber das ist ja SO viel weniger nicht, grins. Abschließend hatte Herr Hugo etwas zu tun, um die ungeplanten Mehr-rillos und noch weiteren Kleinkram zusätzlich in Rucksack und Leinenbeuteln zu verstauen. Aber er ist recht geschickt in solchen Dingen, er pröfft schon alles weg.

Dann konnte Herr Hugo den Heimweg antreten, der so lang´nicht ist. G.s.D. :mrgreen:

PS: der Bettler, der vorher auf einem Kissen Nähe Eingang kniete (Herr Hugo hat ihm grüßend zugewunken, aber nichts gegeben) war wohl von seinen Chef(s) inzwischen „abberufen“ worden – ich brauchte nicht erneut zu winken. Oder/und nichts zu geben – business as usual.

PPS: für die nächsten Monate sind a.j.F. Rauchwaren genug da, grins:

  • 6 Stangen a 8 Schachteln der gutteuren „M“ im Badregal
  • 5 Stangen a 10 Schachteln der Zigarillos ebendort
  • 6 Schachteln „M“ im Sideboard/Wohnhugozimmer
  • 8 Schachteln Zigarillos ebendort
  • 1,5 Schachteln Zigarillos an 2 Hugoplätzen

Genug Feuerzeuge? Mann, wenn ich alles so viel hätte wie Feuerzeuge… Geradezu Unmengen sind da vorhanden. Jetzt ist „feddich“…

…Herr Hugo muß eine rauchen. So.

Damit er besser husten kann…