Schlagwörter

, , ,

Am 12.4. war der „große Tag“ – die Rauchmelder wurden bei Herrn Hugo montiert. 😕

Natürlich nicht nur bei mir, bei allen Mietern im Haus. „Ab 11:00“ hat Herr Hugo sich schon mal ins Erdgeschoß begeben, um die Handwerker etwas zu begutachten – und sich die Rauchmelder anzusehen. Als Designerware gehen die nicht durch, grins.

Die sind sicher noch innovativer als Win10-Creators – immerhin muß man sich nicht jeden 2. Dienstag im Monat darum kümmern. Sie hängen an der Decke still vor sich hin – und wurden von einer ganzen Handwerkergruppe montiert:

  • dem „Vorläufer“ – der hat sie in allen Stockwerken verteilt und auf (s)einem Laptop „abgehakt“ – er sprach gerade knapp ausreichend Deutsch
  • dem „Bohrer“ – der hat mit einer dicken Akku-Bohrmaschine 3x je 2 kleine Löcher in die Decken von Flur, Wohn- & SchlaZi gebohrt und 6 kleine Dübelchen hinein geklopft – das war wohl ´n „Ur“deutscher
  • dem „Schrauber“ – der hat mit einem kleinen Akku-Schrauber die 6 Schrauben in die 6 Kleindübel – kam aus Berlin, hatter gesagt

Ich schätze, das waren Sub- oder Sub/Subunternehmer – sowas machen eher keine orginal Techems. Die kamen alle drei schön nacheinander, keiner hat etwas angestoßen oder umgeschmissen. Aber „der Vorläufer“ hat es gewagt, den Wohnzimmer-Rauchmelder auf ein Alu-Mauspad! zu legen – für „den Schrauber“.

„Haste einen an der Mütze, tu das Teil da wech – mann, mann…!“

SOfort hat Herr Hugo sich den Funkmelder gegriffen und woanders hingelegt. Nachdem „der Schrauber“ geschraubt hatte, hatte ich noch ein kleines Anliegen:

„Lassense mal die Leiter noch 5 Sekunden da stehen, dann kann ich fix was an der Lampe richten und brauch´meine nicht vor holen.“

Schnell gemacht, dann war um ~ 11:30 alles „feddich“. Und was das für edelgute Teile sind – ich habe es mir gleich aus dem I-Net besorgt:

„Der qualitativ hochwertige Rauchwarnmelder erfüllt mit dem „Q“ die erhöhten Anforderungen der vfdb-Richtlinie 14-01. Er ist zertifiziert und konformitätsgeprüft gemäß DIN EN 14604 durch das notifizierte Prüfinstitut KRIWAN.“

Mit dem „Q“ – wie bei James Bond. Ich sag´s ja – absolute Hightech in schlichtem Gewande. :mrgreen:


Ist allerdings gut, das sie an der Decke hängen – täten sie auf dem Boden liegen und einer tritt drauf…..dann splittert die Hightech wohl zusammen. Das schätze ich a.j.F. nach einer Griffprobe so ein.

Ziga(retten)rauch können sie aber ab – so schlau ist die Elektronik wohl. End-Fazit von Herrn Hugo:

„Jetzt kann nichts mehr anbrennen!“ 💡


PS: ich hatte mir die Rauchmelder deutlich kleiner vorgestellt – sie sind aber immerhin ~ Ø 13 cm x 6,5 cm. Nachdem ich nun weiß, WAS die alles können, wundert das nicht, grins. Eines aber können sie nicht, das macht Herr Hugo selber:

Fröhlich´Karfreitag & weitere Ostern mit dem Ostermann. 😆


PPS: der Ostermann ist der Kumpel vom Weihnachtshasen – denkt man. In Wirklichkeit ist das ein- und dieselbe Person, die sich einfach heimlich umzieht. Und entweder Eierkorb oder Geschenkesack herum wuchtet. Oder auch nicht, wenn Kinders und/oder Renteners nicht artig waren.