Schlagwörter

, , , ,

„Ein NAS steht auf dem Tischen

ganz still und stumm –

bis Hugo mit dem Finger

………………….zum…“

…Einschalt-Knopf langt und kurz drückt. 💡

Huuuiiih! – gleich summen die Lüfter los und die HDDs berappeln sich zu weiteren Taten. Wenn alle 7 grünen (5x HDDs, 1x LAN, 1x Status) und 1 blaue LEDs (Power) zu sehen sind, dann ist das NAS bereit und kann aus seinem Bauch das verteilen, was Herr Hugo vorher hinein getan hat. Und wohin? Z.B. >

  • einem Rechner, der (per LAN) im Netzwerk ist

Einfach mit dem Win-Explorer zur Datei des Filmchens, „klick“: Filmchen käuft los (bei mir mit GOM Player), der Ton düdelt dann aus den LS des Rechners – je nachdem besser oder „nicht so toll“, kommt auf die LS an.

  • dem TV-Gerät

Dorthin geht es mit/über dem Fire TV „Kästchen“ (mit ES File Explorer & MX Player) über ein HDMI-Kabel zum TV.

Der Ton, tja der Ton… – über die LS vom TV? Selten – das ist wirklich „nicht so toll“. Deutlich besser mit den Koss Porta Pro Kopfhörern, die per langer Verlängerung am Klinkenausgang des TV angeschlossen sind.

  • dem Lenovo Tab3 10 Business – Android-Tablet

Mit dem ES File Explorer Pro & MX Player Pro „ohnKabel mit WLAN“ zum Tablet – klappt erstaunlich „nicht mal so so übel“, grins.  Zuerst dachte ich ja:

„Herr(jeh!) Herr Hugo – das wird wieder eine Fummelei bis… äääh!“

War dann aber doch recht einfach: im ES auf Netzwerk/LAN – Neu + – feste IP vom NAS 192.168.2.200 & Nutzername – „feddich“.

Klicken kann man dann zwar nicht auf die Filmchen, man muß/darf mit dem Finger auf dem Tablet herumschmieren – aaaber: das Filmchen startet genau so.

Der Ton: mit den eingebauten LS des Tablets? „Vergisset!“ – mehr ist dazu nicht zu sagen. Mit dem BT-Lautsprecher von DOSS: brauchbar – a.j.F. schon brauchbarer als die LS vom TV – ich hatte 35,99 € dafür bezahlt. Da will ich „gaanich“ meckern.

Problem(chen) ist nur: WO stelle ich den hin? Ideal wären natürlich 2 LS – 1x links, 1x rechts – der DOSS ist aber nur einer…

…direkt über oder unter dem Tablet? Wäre ganz gut, „geht aber nicht, so wie das Tablet steht“. Herr Hugo kann gut „hinmessen“, aber auch nicht zaubern.

Also bleibt nur die Option: links oder rechts vom Tablet. Ich habe ihn nach einigem Ausprobieren links ganz nahe ans Tablet gerückt und horizontal & vertikal angewinkelt (vertikal: ich habe vorne etwas darunter gelegt).


Am besten ist es aber schon, die Filmchen am TV zu sehen – so macht es Herr Hugo auch fast immer. Ich sitze kommod im TV-Sessel, alles ist in Griffweite: FB für´s „Kästchen“, FB für den TV, die Kopfhörer, Zigarillos, Aschenbecher und Feuerzeug.

Falls ein Käffchen „droht“: ein Untersatz für die Großtasse ist parat, da kann ich gut hinlangen. Wenn der gemeine Mörderkiller dann zuschlägt, schmeckt das Käffchen noch besser – Herr Hugo ist ja in Sicherheit.

„Warum schießt der Kommissar denn nicht? Drück´ doch ab, du Dödel! Mann, mann: solche Zögerlinge bekommen das Verbrechen nie in den Griff…“

Sooo…bald der Artikel „feddich“ ist, werde ich mir vom NAS den Tatort München 1022 „Die Liebe, ein seltsames Spiel“ streamen. Hoffentlich gefällt er mir besser als der letzte von „den Münchenern“, den fand ich nicht so gut – DAS NAS wird ihn aber so oder so streamen…

…es registriert nur: wie viel? nicht: wie gut? :mrgreen: