Schlagwörter

, , , ,

…keine Live-Musik, sondern ein Live-Wallpaper. 💡

…von 0,- €uro entstehen. Die Werbung sieht man nur beim konfigurieren, und sie ist nicht arg schlimm – Herr Hugo kann sie leicht übersehen. Eine Pro-Version für 1,54 € „jibbet“ auch, da könnte man dann noch allerlei einstellen.


Zuerst schwenke ich aber mal ab – hin zum Screenshot, bzw. dessen Größe. Bevor und nachdem Herr Hugo Hand angelegt hat:

PNG 1,19 MB > JPG (XnView) 512 KB > File Minimizer Suite 216 KB

Der Faktor ist ~ 5,64 – das ist schon eine ganze Menge. V.a.D. weil die meisten Android-User Screenshots wohl einfach so & da lassen, wie & wo sie sind. Damit der im Vergleich zu „richtigen“ Rechnern eh schon knappe Speicherplatz noch knapper wird, grins!

„Nix da – ich bin Herr Hugo! Gleich weg damit > zum PC – da ist Platz, da kömmt er hin.“

Der obige ist natürlich der „kleine“ mit nur 216 KB – locker gut genug für in den Blog.


Zurück zum „Live Wallpaper“ an sich – gefällt es Herr Hugo? Jeien: zum angucken schon, für ständig eher nicht. In real wuseln die „Strahlen“ ja hin & her – irritiert mich schon ein bißchen, obwohl dieses Live Wall noch relativ dezent ist.

Das ist ähnlich wie bei „richtigen“ Rechnern: schöne Wallpaper ja – oft oder dauend wechselnde: nein, das nervt den Hugo, es lenkt zu sehr ab.

G.s.D. kann ich das ja bei mir so einrichten, wie ich es mag. Gruppen- oder sonstiger -zwang „jibbet beim Hugo nich“. Wer ihm mit sowas ankömmet, der hört ~ folgendes:

„Äääh – das ist doch Tinnef, was du meinst. Da höööre ich doch ‚gaanich‘ hin, mein Lieben!“ 


Beim Rechner habe ich ja noch zwei weitere Möglichkeiten, den Desktop zu „verschlichten“: nur wenige Icons dort „lagern“ oder/und sie mit Tools (auto)ausblenden zu lassen < DesktopOK z.B. macht das prima.

Dazu noch ein Tipp: „64 bit OS“ dürfte klar sein, falls einer noch mit einem 32-bit Win unterwegens ist, nehme er „Unicode.zip“.

Nach einigen (einstellbar) Sekunden „verschwinden“ die Icons von ganz alleine. Klicken auf den Desktop holt si wieder hervor oder wenn man zwei Explorer-Fenster auf hat und von einem > zum anderen verschiebt.


Nach dem Motto: „Ein Live-Wall ist kein Live-Wall“ hat Herr Hugo diverse von denen auf Lager……die er auch nicht länger benutzt.

„Das ist aber wenig konsequent, Herr Hugo!“

„Äääh – haben ist besser als brauchen.“

Pfingstsonntag war gestern, Pfingstmontag ist heute. 🙂


War noch was? Jaahaa – Herr Hugo mußte wieder seine „M“-Zigaretten bestellen. Sieben Stangen zu je 8 Schachteln mit 20 Stück. Die langen so ~ 4,5 Monate für 352,80 €uro.