Schlagwörter

, , , ,

…wird geschont – das ist der geschonte Chef. 😕

Vom 19.3.17 – 3.7.17 hat Herr Hugo ihn „besessen“ – dann hat er sich den alten Chefsessel wieder aus dem Schlafzimmer geholt und den VOLMAR von IKEA dorthin verbracht.

Neues Kissen auf den alten Chefsessel gelegt – Herr Hugo sitzt so wie zuvor. Der „alte“ ist einfach bequemer, etwas niedriger und besser zum lümmeln geeignet.

So gesehen hätte ich mir die 235,90 €u´s (incl. Versand) sparen können, herrgrummel. Aaaber: das gute VOLMAR(stück) wird natürlich sorgsamst behandelt, auf daß ihm ja nichts zustößt.

War das jetzt ein Fehlkauf? Jeien – ein eindeutiges hmm, hmm, hmm? ist die Antwort. Wenn ich vorher gewußt hätte, was ich nach drei Monaten sitzen wußte – hab´ ich aber eben nicht.

Rein objektiv ist dem VOLMAR nicht vorzuwerfen – die IKEAs haben auch nix verheimlicht. Auch der Platzbedarf ist viel geringer als beim alten. Ich habe die beiden vor dem „Umzug“  mal kurz nebeneinander gestellt – ein Unterschied wie VOLMAR-chen zu RAMLOV-Riese, grins.

„Ööhm – objektiv spricht vieles für den VOLMAR, subjektiv hockt es sich im alten (mit neuem Zusatzkissen) aber besser. Tja.“


Kurze Rückblende zu mittelbaren Folgen des VOLMAR-Kaufes im März. Da, wo bis 3.7. der alte Chefsessel im SchlaZi stand und jetzt der VOLMAR steht, war ja vorher auch etwas – ein leicht gepolsterter Stuhl, den ich als Einzelstück 2006 mal für 5,- €u bei Roller abgegriffen hatte.

Den habe ich vor die Wohnungstür gestellt, weil innen einfach zu wenig Platz ist – der steht immer noch da. Ab und an ist er ein paar Zentimeter verrückt, wenn die Putzhilfe der Nachbarn Treppe und „Vorplatz“ gewischt hat, dann positioniert Herr Hugo ihn wieder.

Wenn ihn einer stehlen würde, könnte ich das ja billigend in Kauf nehmen. Aber ich sage euch: den stiehlt niemand. Entweder, weil er nicht wertvoll genug erscheint, alle Nachbarn zu ehrlich sind oder „olle Hugo“ nichts wegnehmen wollen. Ich könnte ja ein Schildchen anbringen:

„Dieser Stuhl ist zum Stehlen freigegeben. Wer ihn stiehlt, darf ihn aber nicht zurückbringen – Reklamationen für gestohlene Gegenstände schließe ich ausdrücklich aus!“

„Du könntest das Schildchen mit dem Stein beschweren, den du…“

„Bist du wahnsinnig, Helfer Kuno? Mit dem Stein des Hugo, an den ich mich so gewöhnt habe? Nienicht!“

„Immerhin hat der Stein nix gekostet, im Gegensatz zum VOLMAR.“

„Grummelbrummel, brummelgrummel.


Wie geht es weiter mit den „Chef´s“? Na, seit dem o.a. 3.7. sitze ich ja  wieder auf dem alten – bis jetzt noch keine Klagen. Vielleicht gönne ich mir bzw. ihm mal neue Rollen – vier verschiedene von 7,- bis 13,- habe ich mir bei Amazon herausgesucht (sind natürlich immer 5 Stück).

Das „rausziehen“ der Oldrolls dürfte dabei fummeliger sein als das „reinkloppen“ der neuen – die Vorgehensweise bei mir ist aber klar:

  • Armlehnen abschrauben und den alten Chefsessel ächzend umgekehrt auf den Bartisch in der Küche wuchten…
  • …wo mehrere Schraubenzieher zum hebeln parat liegen – die erste Oldroll ist die schwerste, weil ich ja probieren muß

Zu sehr eilt die Sache aber nicht, die Oldrolls rollen noch genug.

Herr Hugo schont weiter. :mrgreen: