Schlagwörter

, , , ,

temporär vor der Tür…

…steht nicht nur das Schränkchen, sondern auch das Grinsekissen auf dem Stuhl – dieser plus bunte Fußmatte sind immer vor der Wohnungstür.

Das Foto ist nicht mit Studioequipment entstanden, sondern „aus der Hüfte“ geschossen und nur komprimiert – in real im Bad reflektiert das Schränkchen nicht so. Außerdem ist da auch der Überzug links unten korrekt hingezogen – ich hatte aber keine Lust mehr, das Schränkchen noch einmal hinaus zu tragen.

Wer ein etwas besseres Profifoto sehen will – bitte sehr, bitte gleich: hier ein Link zur Normaseite, wie lange er funktioniert, weiß Herr Hugo nicht. Mein Foto ist a.j.F. auf der Festplatte gesichert.


Seit Jaaahren habe ich es vor – aber es hat sich nie ergeben: 😕

„Hugo, du mußt dir mal ein Schuhschränkchen besorgen! Auf dem Regal im Bad stauben die Schuhe immer ein…“

Warum stauben die da ein? Nun, Herr Hugo geht nicht SO oft aus dem Haus. Und er zieht aus Gewohnheit meistens die gleichen Schuhe an (seit längerem meine Sabots) – die stauben natürlich nicht ein, grins.

Ich habe aber natürlich noch mehr Schuhe – und die stehen auf einem Regal im Bad……und stauben langsam zu. Also war der Plan mit dem Schuhschränkchen nicht so schlecht – aber ich habe einfach keines gefunden, das mir paßt:

  • zu groß, zu klein, zu teuer, zu bunt, zu wasweißich noch 😡

Aber so ~ Mitte Juli habe ich im Prospekt (einige Werbung erreicht mich trotz Warnschild am Briefkasten) von der Norma so´n Teil für 12,99 € gesehen…

„…hmm, hmm – das wäre was. Aber bist du zur Norma kommst, ist das sicher längst „wech“ gekauft.“

War es aber nicht – na, dann habe ich es mir gekauft. Eigentlich ist das ein Regal mit/aus Rohren und Draht, das man zusammen basteln muß und eine Hülle aus Kunststoff darüber stülpen/ziehen. In der Hülle sind vorne zwei Reißverschlüsse, um an die Schuhe zu kommen.

Sechs Drahtböden sind es – fünf davon kann man innerhalb für Schuhe nutzen. Der sechste ist ganz oben, man könnte auf die Hülle noch einige (leichtere) Dinge legen – Klopapier-/Küchenrollen etc. Fertig sieht das „Schränkchen“ so schlecht nicht aus: vorne/links/rechts bedruckt, hinten und oben schwarz.

Ich würde mir das schon in die Diele stellen – aber da ist kein Platz mehr. Das Teil ist ~ 69/33/89 cm breit/tief/hoch. Im Badezimmer paßt es aber gerade so dort hin, wo das alte Schuhregal stand.

Der Zusammenbau hat ~ 45 min gedauert, ich hab´ mich ja nun nicht abgehetzt. Werkzeug? Ach was: mit den Händen stecken und dann noch „festkloppen“ – mehr war da nicht nötig. Leer kann man das Teil ganz leicht herumtragen, wohin man es haben will.

Im Bad ist aber ein brauchbares Foto so gut wie unmöglich, deswegen das „Info“foto vor Hugo´s Tür. Jetzt gilt es nur noch, die Schuhe abzustauben und dann ins Schränkchen zu tragen, aber das schaffe ich auch noch. So sehr eilt es nun nicht…

…die Schuhe werden schon nicht ohne mich weglaufen. :mrgreen:


Sooo – am nächsten Tage habe ich die Schuhe entstaubt und 7 Paar ins „Schränkchen“ verfrachtet. Hineinpassen würden 5 x 3 = 15 Paar. Ich habe Schuhgröße 44 – bei der Schuhlänge ist aber noch Luft. 45 paßt sicher noch, 46 vielleicht.

Jetzt gilt es nur noch zu warten, laaange zu warten: wenn Weihnachten immer noch kein Staub auf den Schuhen ist, dann…

„…ist Silvester schon nahe, meine Lieben!“ 😆