Schlagwörter

, , , ,

Soll ich mich weiter ärgern – und wenn ja, wie? 😡

Im Oktober 2015 hatte ich mir das subventionierte Telekom Puls Tablet gekauft – wie der Name richtig suggeriert: von der Telekom. WIE viel man bezahlen mußte? „Fremd“kunden 120,-, Telekom-Kunden 80,-/50,- je nach Vertrag – dem Festnetz-Vertrag, wohlgemerkt.

Bei mir waren das eben die 50,- plus einige € Porto, weil ich es mir habe schicken lassen – nicht viel teurer, aber viel kommoder als zum Telekom-Shop in die Stadt zu fahren. Die Rechnung wurde danach auch beim Festnetz mit abgebucht.

Es war mein allererstes Tablet/Teil mit Android – bewußt gekauft, um mich damit etwas vertraut zu machen. Ich habe dann auch den Herrn Matze.B ein bißchen „ausgehorcht“, weil der schon länger mit solchen Teilen eine gewisse Erfahrung hatte.

„Die 50,- plus Porto €u´s kann man mal riskieren, um den Einstieg in die Android-Welt zu bekommen.“

Gut, sind dann noch diverse €u´s mehr geworden für eine SD-Card, Kabel, Ständer – aber die wären/sind auch anders verwendbar, nicht nur mit dem Puls. Alles lief ungefähr wie geplant, Ende April 2017 hat Herr Hugo sich ein „richtigeres“ Tablet Lenovo Tab3 10 (10″, 1920×1200) gekauft – Übung war ja nun vorhanden.

  • „wie geplant“ bis… ~ 31.7./1.8.2017 – da streikte der Ein/Aus-Knopf beim Puls. EINschalten klappt schon, AUSschalten klappt nicht mehr…

Und wie von anderen Dingen/Teilen/Sachen fast schon gewohnt, kommt wieder eine Erkenntnis zum tragen:

  • verkaufen tun alle furchtbar gerne, das wird dem Kunden so leicht gemacht, damit es auch doofe minderschlaue schaffen – aber wehe, es hakt einmal und man muß reklamieren…

…da muß man nicht nur schlau sein, sondern auch eiserne Nerven haben, um nicht gleich vor Wut in das Telefon zu beißen, wenn man den Support befragen will – mehrere Leutchen sind nötig, jeder weiß ein bißchen, oder ist stur, oder kann nur „vom Blatt“ ablesen – oder alles zusammen. Was habe ich nach einigen Telefonaten herausgefunden?

  • „Da sind sie bei uns falsch, wir sind die Festnetz-Sparte – das Puls läuft aber unter mobiles, ich gebe ihnen die Nr. weil ich sie nicht dorthin verbinden kann.“ Herr Hugo ruft dort an…
  • „Ich brauche die IMEI-Nr. sonst kann ich ihnen nicht helfen…wenn sie die IMEI-Nr. nicht finden, fragen sie vielleicht mal den Nachbarn? Oder gehen zum Telekom-Shop.“

Schon da war ich auf 180 und habe das Gespräch abgebrochen, nachdem ich dem Hot-liner noch einige „freundliche“ Worte gesagt hatte. Die Crux ist nämlich: dieses Gerät hat keine IMEI-Nr. – man kann damit NICHT im Mobilfunk-Netz irgendetwas unternehmen. Sondern nur & ausschließlich per WLAN > Router.

„Mobil“ ist das Puls also nur insoweit, das man es leicht von einem WLAN zum anderen WLAN tragen könnte. Der o.a. letzte Helfer hat aber deutlich durchblicken lassen, das er a) keine Ahnung davon hat bzw. es nicht glauben will, weil er mich b) für zu blöd oder zu alt hält, die IMEI-Nr. zu finden. Welche Möglichkeiten bieten sich Herrn Hugo nun?

  • die Telekom/T-Mobil mit Anrufen zu bombardieren, bis ich einen finde, der mir wirklich helfen kann
  • in die Stadt zum T-Shop, Karton mit Puls auf die Theke und gleich los schimpfen
  • einfach mit dem Puls weiter machen – iwi funktioniert das meiste ja noch
  • das Puls-Tablet feste in die Hand nehmen und noch fester gegen etwas stabiles „knallen“, bis es durchbricht – dann ist es wenigstens ganz „unbrauchbar“ und nicht nur ein bißchen…

Ich hadere noch mit mir, welche der Möglichkeiten nun am „wenigsten schlecht“ ist – gut ist ja keine davon. Eine fünfte wird mir allerdings leider verwehrt bleiben:

  • im Beisein des letzten o.a. „Helfers“ SEIN Tablet so lange und fest gegen etwas zu schlagen, bis die Splitter fliegen

„Ooch, jetzt ist es kaputt – aber die IMEI-Nr. kann man noch lesen. Mit ihrem konnte man ja ins Mobilfunknetz. Na ja – jetzt natürlich nicht mehr…“

„Sie, sie, sie…!“

„…ich stelle ihnen mein Puls als Ersatz zu Verfügung. Teilweise geht´s ja noch und sie können sich auch vergewissern, das es keine IMEI-Nr. hat.“

Dann mit freundlichem Gruße zu enteilen – das wär´s.


Es geht mir noch nicht mal so sehr um die „50,- + Porto“ – so gesehen, hat das Puls sich die schon verdient. Aber so´n Teil sollte schon ein bißchen länger funktionieren, wenn man es pfleglich behandelt. Und: ich ärgere mich arg darüber…

…das Hin/Her mit den T-Leuten, das ein Teil herumsteht, welches nicht ganz funktioniert – und überhaupt.

Am Wochenende mach´ich nix, ab Montag ärger´ ich mich dann weiter. 😕

Vielleicht hab´ich dann schon „pulsiert“ und das Puls auf Werkszustand zurückgesetzt. Vorher habe ich aber im Internet noch etwas entdeckt…

„Urlaubsgrüße der Telekom

TelekomHilfeVideos
Veröffentlicht am 04.08.2017

Egal, wo es hin geht. Egal, in welche Heimat. Egal, zu welchen Lieben. Egal, ob in die Sonne oder die Natur.
Wir wünschen euch einen erholsamen Urlaub und kommt gesund wieder. Wir freuen uns auf euch.“

„Freut euch man nicht zu sehr – der Fluch des Hugo könnte euch ereilen. Besonders diesen einen Hot-liner!“ 😡